BZgA und BMG

Nationale Aufklärungs- und Kommunikationsstrategie zu Diabetes

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und das BMG haben eine Strategie zur Aufklärung über Diabetes vorgestellt. Dazu soll das Kooperationsnetzwerk „Diabetesnetz Deutschland – gemeinsam gesünder“ gemeinsame Aufklärungs- und Informationsangebote entwickeln.

Veröffentlicht:

Berlin/Köln. Diabetes zu vermeiden und die Bevölkerung besser über die Erkrankung aufzuklären ist Ziel einer gemeinsamen Strategie, die die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit zusammen mit 30 Expertinnen und Experten eines Fachbeirats entwickelt hat. Das melden die BZgA und das BMG in einer gemeinsamen Mitteilung.

Präventionsmaßnahmen entwickeln

Dazu sollen die Kompetenzen aller in diesem Bereich tätigen Organisationen und Institutionen in einem Kooperationsnetzwerk unter dem Titel „Diabetesnetz Deutschland – gemeinsam gesünder“ gebündelt werden. Geplant ist, gemeinsame Aufklärungs- und Informationsangebote zu erarbeiten, messbare Ziele für den Umgang mit Diabetes zu formulieren sowie Präventionsmaßnahmen zu entwickeln und umzusetzen.

Fokus auf Typ-2-Diabetes

Zusammengesetzt werden solle das Kooperationsnetzwerk aus Institutionen und Organisationen des Fachbeirats und weiteren Mitgliedern. Auf Basis von den drei Handlungsfeldern:

  • „Diabetes vermeiden“,
  • „Diabetes früh erkennen“ und
  • „Diabetes gut behandeln“

sei es die Aufgabe des Netzwerks, konkrete messbare Ziele zu formulieren und hierzu Maßnahmen zu entwickeln und diese mit allen Akteurinnen und Akteuren auszugestalten und umzusetzen. Zudem soll ein gemeinsames Qualitätsverständnis für Informations- und Aufklärungsmaßnahmen geschaffen und die Qualitätsentwicklung unterstützt werden. Der Fokus richtet sich zunächst auf den Typ-2-Diabetes, der mit 93 Prozent die häufigste Diabetesform in Deutschland darstellt.

Mehr zum Thema

Ampel-Pläne

Ab April sollen Kassen für Corona-Impfungen zahlen

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Internationale Antivirale Gesellschaft

Überarbeitete Empfehlungen zur HIV-Therapie