Weiterbildung

Neue Förderungen in Bayern ausgeschrieben

Veröffentlicht:

MÜNCHEN. In Bayern hat eine neue Förderrunde für Fachärzte in ambulanter Weiterbildung begonnen. Das teilte die KV mit. Pro Monat können angehende Ärzte 4800 Euro erhalten. Finanziert wird das je zur Hälfte von KV und Krankenkassen. Fördermöglichkeiten gibt es derzeit in der HNO-Heilkunde, Pädiatrie, Gynäkologie, Allgemeinchirurgie, Kinderchirurgie, Neurologie sowie Psychiatrie und Psychotherapie. Anträge können bis 29. März 2018 online bei der KV gestellt werden.

Im Jahr 2017 bekamen bayernweit 184 Fachärzte in ambulanter Weiterbildung Zuschüsse. Die Investition belief sich auf 5,1 Millionen Euro. Dieses Jahr stehen in Bayern 156 förderfähige Weiterbildungsstellen zur Verfügung, bundesweit sind es 1000. Grundlage ist eine Vereinbarung auf Bundesebene nach Paragraf 75 a SGB V. (cmb)

Mehr zum Thema

Digitalisierungsreport

Digitalisierung wird von Klinikärzten besser angenommen

Corona-Politik in Brandenburg

Landrat rebelliert gegen Corona-Anzeigen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Idee des Gesetzes ist es, Menschen in Alltagssituationen mit der Frage nach der Organspende zu konfrontieren. Doch das Online-Register wird noch vor seinem Start von einem Bund-Länder-Streit ausgebremst.

© daggistock / stock.adobe.com

Hängepartie

Organspende-Online-Register: Offline wegen Bund-Länder-Zwist?