Kinderkrankengeld

Pädiater begrüßen Votum des Petitionsausschusses

Veröffentlicht: 20.06.2018, 14:00 Uhr

BERLIN. Die Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ) begrüßt, dass der Petitionsausschuss des Bundestages für eine Anhebung der Altersgrenze beim Kinderpflegekrankengeld plädiert. Bislang endet mit dem 12. Geburtstag der Rechtsanspruch auf Kinderkrankengeld. Ab dann gilt das Recht auf Freistellung eines Elternteils durch den Arbeitgeber, um sich zu Hause um das eigene Kind kümmern zu können.

Der Petitionsausschuss plädiert nun im Einklang mit den Verbänden dafür, diese Altersgrenze anzuheben. "Auch ältere Kinder und Jugendliche brauchen im Krankheitsfall häufig häusliche Betreuung und Pflege", sagt DGKJ-Präsidentin Professor Ingeborg Krägeloh-Mann. Kinder seien keine kleinen Erwachsenen. Daher benötigten viele Eltern auch über das Alter von zwölf Jahren hinaus das Kinderkrankengeld zur Betreuung und Pflege ihrer Kinder.(ras)

Mehr zum Thema

Kommentar zur Ärztestatistik

Nicht nur Work-Life-Balance

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Prominente warnen vor Entwertung des Lebens alter Menschen

Ruf nach „moralischer Revolte“

Prominente warnen vor Entwertung des Lebens alter Menschen

Cabotegravir: Potenzial zur PrEP-Spritze?

HIV-Infektion

Cabotegravir: Potenzial zur PrEP-Spritze?

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden