Arbeitsunfähigkeit

Psychische Leiden legen zu

Veröffentlicht:

HAMBURG. Der Krankenstand hat in Ostdeutschland im ersten Halbjahr dieses Jahres mit 5,5 Prozent deutlich höher gelegen als in den alten Bundesländern. Dort wurde ein Wert von 4,2 Prozent ermittelt.

Das geht aus einer Analyse des IGES-Instituts für die DAK Gesundheit hervor. Der Bundesdurchschnitt beim Krankenstand liegt zwischen Januar und Juni bei 4,4 Prozent. Das sind 0,3 Punkte mehr als im Vorjahreszeitraum 2015.

IGES hat Daten von 2,6 Millionen erwerbstätigen DAK-Versicherten ausgewertet.

Weniger Grippefälle, mehr Rückenprobleme

Die maßgeblichen Gründe für eine Arbeitsunfähigkeit haben sich im Vergleich zu 2015 nicht geändert. Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems sind mit 21,7 Prozent der häufigste Grund, dem Job fernzubleiben (2015: 20,6 Prozent).

Erkältung, Grippe und Co. bleiben auf Platz 2, der Wert von 17,4 Prozent liegt aber drei Prozentpunkte unter der Marke von 2015. Grund ist die in diesem Jahr deutlich milder ausgefallene Erkältungswelle.

Weiter zugelegt hat die Bedeutung psychischer Erkrankungen, die im ersten Halbjahr für 15,9 Prozent des Krankenstands ursächlich waren (2015: 15,0 Prozent). Die durchschnittliche Erkrankungsdauer liegt mit durchschnittlich 35 Tagen bei psychischen Leiden sogar noch über der von Krebserkrankungen (32 Tage). (fst)

Mehr zum Thema

Modellprojekt

Physiotherapeut kommt virtuell ins Haus

Coronavirus-Pandemie

Weniger Notfallbehandlungen: Risikopatienten im Auge behalten

Kooperation | In Kooperation mit: AOK-Bundesverband

AOK-Daten

Viele schwere COVID-19-Verläufe auch bei Jüngeren

Kooperation | In Kooperation mit: AOK-Bundesverband
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Blick ins Impfzentrum am Flughafen Tegel (Anfang Februar): Anhand der Wahl des Impfzentrums können Berliner auch entscheiden, mit welcher Corona-Vakzine sie geimpft werden. Kritik kommt nun von der KV.

Kritik an freier Impfstoffwahl in Berlin

KV Berlin mahnt Anpassung der Impfstrategie an