Prävention

Rheinland-Pfalz plant mehr Gesundheitsfachkräfte an Schulen

Veröffentlicht:

Alzey. Die Zahl der Schulen mit besonderen Gesundheitsfachkräften in Rheinland-Pfalz soll nach Angaben des Bildungsministeriums im nächsten Jahr auf 26 erhöht werden. Diese examinierten Gesundheits- oder Krankenpflegekräfte mit Berufserfahrung kümmerten sich um Akutversorgung und Gesundheitsvorsorge und leisten damit einen wichtigen Beitrag für das Wohlbefinden der Schülerinnen und Schüler, teilte Ministerin Stefanie Hubig (SPD) am Freitag bei einem Schulbesuch in Alzey (Kreis Alzey-Worms) mit.

Das 2018 mit zwei Fachkräften in Mainz gestartete Pilotprojekt werde auf eine breitere Basis gestellt, erklärte Hubig weiter. Die Schulgesundheitsfachkräfte sind mit jeweils einer halben Stelle ausgestattet. Träger des Projektes ist die Landeszentrale für Gesundheitsförderung (LZG). Die wissenschaftliche Begleitforschung hat die Unimedizin Mainz übernommen. (dpa)

Mehr zum Thema

Ampel-Pläne

Ab April sollen Kassen für Corona-Impfungen zahlen

Schlagworte
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Internationale Antivirale Gesellschaft

Überarbeitete Empfehlungen zur HIV-Therapie