Kammerversammlung

Sachsens Ärzte wollen MFA-Bonus und Weiterbildungsförderung

Eine finanzielle Förderung der allgemeinmedizinischen Weiterbildung und 1500 Euro Corona-Bonus für MFA und Praxisangestellte. Der 31. Sächsische Ärztetag ist mit etlichen Forderungen zu Ende gegangen.

Von Sven EichstädtSven Eichstädt Veröffentlicht:
Ein Türschild mit der Aufschrift "Gute Besserung" hängt an einem Behandlungszimmer in einer Hausarztpraxis.

„Gute Besserung“. Das wollen die Ärzte in Sachsen auch bei der Weiterbildung und den – bis dato fehlenden – Corona-Boni für MFA.

© Jens Büttner / dpa

Dresden. Die Delegierten des Sächsischen Ärztetags haben einen Coronabonus für Praxispersonal und eine großzügigere Kostenübernahme bei Weiterbildungen verlangt. „Nicht nur stationär tätige Gesundheits- und Krankenpfleger und Altenpfleger haben in der Pandemie weit über ihr Soll gearbeitet, sondern auch das medizinische Personal in unseren Praxen“, sagte Kammerpräsident Erik Bodendieck am Samstag in Dresden.

„Wir wollen deshalb, dass der Bonus von 1500 Euro auch an Medizinische Fachangestellte, Röntgenassistenten und weiteres Personal in den Praxen ausgezahlt wird.“ Eine entsprechende Aufforderung will die Ärztekammer an das Bundesgesundheitsministerium senden.

Förderung für gebietsärztliche Weiterbildungsphasen

Darüber hinaus fordert der Sächsische Ärztetag eine finanzielle Förderung gebietsärztlicher Weiterbildungsabschnitte in der Facharztweiterbildung Allgemeinmedizin. Nach der Musterweiterbildungsordnung (MWBO) müssen angehende Allgemeinärzte bekanntlich sechs Monate „in mindestens einem anderen Gebiet der unmittelbaren Patientenversorgung“ ableisten, etwa in der Pädiatrie, HNO, Gynäkologie oder Urologie.

Diese „in der Regel relativ kurzzeitigen“ Phasen erforderten erhebliche Ressourcen der Praxisinhaber, so die Kammer. Laut Bodendieck kann „man dabei wirklich nicht von einer Entlastung der Weiterbilder sprechen“.

Die Delegierten haben die Kammer deshalb aufgefordert, „in Abstimmung mit der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen darauf hinzuwirken, dass diese Abschnitte vollständig – also einschließlich der Sozialversicherungskosten – gefördert“ werden.

Ärzte ausgezeichnet

Beim 31. Sächsischen Ärztetag und der 64. Kammerversammlung hatten sich am Wochenende rund 100 Mandatsträger in Dresden versammelt. Dabei wurden sechs Ärzte mit der Hermann-Eberhard-Friedrich-Richter-Medaille ausgezeichnet. Die Medaille wird von der Kammer seit 25 Jahren für hervorragende ärztliche und berufspolitische Leistungen sowie vor allem wegen der Verdienste um die sächsische Ärzteschaft verliehen.

In diesem Jahr wurde die Ehrung Dr. Gottfried Hanzl aus Niederoderwitz, Brigitte Köhler aus Coswig, Professor Christian Schwokowski aus Leipzig sowie Siegfried Heße, Dr. habil. Joachim Pilz und Professor Hans-Egbert Schröder aus Dresden zuerkannt.

Mehr zum Thema

Qualitäts- und Strukturprüfungen

Hochwassergebiete: Klinikärzte fordern Bürokratiestopp

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Claudia Vollbracht, Humanbiologin und medizinische Wissenschaftlerin beim Unternehmen Pascoe

© [M] Privat; Levan / stock.adobe.com

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Wie Vitamin-C-Infusionen bei COVID-19 helfen

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe
Das sagt die Wissenschaft: Vitamin C und COVID-19

© Maksim Tkachenko / Getty Images / iStock

SARS-CoV-2 und COVID-19

Das sagt die Wissenschaft: Vitamin C und COVID-19

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Das Gerät für die CARL-Therapie ist in Größe und Gewicht so konzipiert, dass es im Rettungswagen Platz findet und direkt zu Betroffenen getragen werden kann.

© Resuscitec 2021

Reanimation

Mit CARL bessere Prognose nach Herzstillstand

Die EU-Arzneimittelbehörde EMA will eine Vorentscheidung über die Zulassung eines weiteren Corona-Impfstoffs für Kinder treffen.

© Robin Utrecht/picture alliance

„Spikevax“ von Moderna

Zulassung eines zweiten Corona-Impfstoffs für Teenager empfohlen