Krankenkassen

Sind 15,5 Prozent Beitragssatz realistisch?

Veröffentlicht:

BERLIN (dpa). Die Bundesregierung rechnet nach einem Bericht der "Bild"-Zeitung damit, dass die Beitragssätze zur GKV mit dem Start des Gesundheitsfonds zum Jahresbeginn auf mindestens 15,5 Prozent steigen.

Das sei "realistisch", zitiert das Blatt aus einer Regierungs-Analyse zum Gesundheitsfonds. Bislang hatte die Regierung angekündigte Beitragssteigerungen stets als Spekulation zurückgewiesen.

Mehr zum Thema

Kommentar zur Krebsfrüherkennung

Boni auch für Vorsorge-Muffel

Kommentare
Veröffentlichte Meinungsäußerungen entsprechen nicht zwangsläufig der Meinung und Haltung der Ärzte Zeitung.
Hans Kuss

Welchen Einffluss haben überbordende Verwaltungskosten auf den GKV Beitragssatz?

Mit Verärgerung und Wut kann man nur immer wieder die Erhöhungen der Beitragssätze für die GKV und die einseitigen Diskussionen verfolgen.
Warum wird aber auch überhaupt nichts gegen die gerade zu abnormen Verwaltungskosten der GKV getan? Es sind ja nicht nur die ausgewiesenen Kosten sondern auch die z. B. in die DMP - Programme verschobenen Personalkosten der Kassen oder Fremdkosten durch für die Aquierierung beauftragte Fremdfirmen.
Wer kontrlliert die Ausgaben der Kassen für Impfstoffe, die gar nicht verimpft wurden?
Warum ist ein Über - Spitzenverband mit Sitz in Siegburg geschaffen worden und die ehemaligen Spitzenverbände bestehen weiter?
Fragen über Fragen, auf die wir Mitglieder keine Antwort erhalten ?
Ich bin gespannt , ob ich auf diesem Weg Resonanz erziele!
Hans Kuss
Mozartstr. 49
65812 Bad Soden
e-mail:H.Kuss-Impfconsulting@t-online.de


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Thoraxchirurg Dr. Günther Matheis.

© Porträt: Engelmohr | Hirn: gran

„ÄrzteTag“-Podcast

„Dann geht die Freiberuflichkeit von uns Ärzten flöten!“

Illustration vom Auslöser der Legionärskrankheit, Bakterien der Gattung Legionella, in den Alveolen.

© Dr_Microbe / Getty Images / iStock

RKI-Bericht

Auffälliger Trend bei Legionärskrankheit

Impetigo bei einem fünf Jahre alten Kind.

© FotoHelin / stock.adobe.com

practica 2021

Bei Impetigo contagiosa ist Abstrich meist überflüssig