„Praktizierter Jugendschutz“

Spahn will Jugendliche vor Werbung für Schönheits-Operationen schützen

Der Gesundheitsminister will sozialen Druck von Jüngeren nehmen, indem er an sie gerichtete Werbung für Schönheits-Eingriffe verbietet. Die gesellschaftliche Botschaft müsse sein: „Du bist ok, genauso wie Du bist“.

Veröffentlicht: 16.10.2019, 10:12 Uhr
Spahn will Jugendliche vor Werbung für Schönheits-Operationen schützen

Zu kleine Brüste? Jens Spahn will, dass Jugendliche nicht durch Werbung für Schönheits-Operationen solche Botschaften für sich interpretieren.

© Tiger Chu / Fotolia

Berlin. Werbung für Schönheits-Operationen, die sich „ausschließlich oder überwiegend“ an Jugendliche richtet, sollte nach dem Willen von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) verboten werden. Ein solches Verbot wäre „praktizierter Jugendschutz“, sagte der Politiker dem „Tagesspiegel“ (Mittwoch). „Das Signal unserer Gesellschaft an junge Menschen muss sein: Du bist ok, genauso wie Du bist.“ Werbung für jene Eingriffe vermittle „zu oft eine andere, falsche Botschaft“.

Dem Bericht zufolge soll die Regelung als Änderungsantrag dem geplanten Masernschutzgesetz beigefügt und am Freitag vom Bundestag in erster Lesung mitbehandelt werden.

Jeder operative Eingriff berge Gefahren für die Gesundheit, heißt es laut dem „Tagesspiegel“-Bericht in Spahns Änderungsantrag. „Gerade die Altersgruppe der Jugendlichen, die sehr empfänglich für Themen wie Schönheitsideal und Aussehen sind“, solle daher vor entsprechender Werbung geschützt werden. Das Verbot solle auch für Werbung in sozialen Netzwerken gelten. (dpa)

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Zwei große COVID-19-Studien zurückgezogen

Hydroxychloroquin und Antihypertensiva

Zwei große COVID-19-Studien zurückgezogen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden