SARS-CoV-2

Spanien will Corona-Verbreitung ergründen

Spanien testet 90.000 Bürger, um zu schauen, wie hoch die Zahl der Corona-Infizierten tatsächlich ist. Bisher liegen nur Daten aus den Kliniken vor.

Veröffentlicht: 28.04.2020, 13:08 Uhr
Spanien will mit Hilfe von Antikörpertests in 36.000 Haushalten mit rund 90.000 Bewohnern das wahre Ausmaß des Corona-Ausbruchs im Land abschätzen.

Spanien will mit Hilfe von Antikörpertests in 36.000 Haushalten mit rund 90.000 Bewohnern das wahre Ausmaß des Corona-Ausbruchs im Land abschätzen.

© Jesús Hellín/Europa Press/dpa

Madrid. Langsam verliert die Ausbreitung des Virus SARS-CoV-2 in Spanien an Fahrt. Mit fast 211.000 Infizierten und 23.800 Todesopfer bleibt Spanien nach den USA dennoch das am heftigsten von der Corona-Pandemie betroffene Land der Welt.

Bei den Zahlen handelt es sich um in Krankenhäusern getestete Patienten. Um jedoch die wirkliche Verbreitung der Lungenkrankheit im Land zu ermitteln, startete Spanien am Montag eine groß angelegte Antikörpertestreihe in 36.000 Haushalten. Über mehrere Wochen sollen so bis zu 90.000 Personen getestet werden. Alle Teilnehmer werden zwei Tests unterzogen, die drei Mal im Abstand von drei Wochen durchgeführt werden. Die Studie findet in ganz Spanien statt und die Teilnahme ist freiwillig.

Mit den Tests kann auch der Kontakt des Virus mit Menschen nachgewiesen werden, die aufgrund geringer oder gar keiner Symptome nicht einmal wussten, dass sie überhaupt infiziert sind oder waren.

Hat die Ausgangssperre geholfen?

„Mit diesen Daten können wir besser abschätzen, wie hoch der Prozentsatz tatsächlich infizierter Personen in der Bevölkerung ist“, so Gesundheitsminister Salvador Illa. Zudem erhoffen sich Spaniens Gesundheitsbehörden von der Antikörpertestreihe auch Informationen über die Übertragung des Virus in Privathaushalten nach einer sechswöchigen Ausgangssperre.

Allerdings funktionieren die Antikörpertests nach bisherigen Erkenntnissen nicht immer absolut zuverlässig. Oftmals schlagen sie nicht nur bei SARS-CoV-2 an, sondern auch bei anderen Corona-Viren. (mame)

Mehr zum Thema

Kommentar zu „„#innovationsland Deutschland“

Europa sucht die KI-Superstars

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Immunmodulation

Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Besonders Kinderkliniken könnte das Versorgungsverbesserungsgesetz helfen.

Versorgungsverbesserungsgesetz

Kinder-und Jugendmedizin soll Bestandsschutz erhalten