Trojaner

TK warnt Arztpraxen vor gefälschten Mails

Veröffentlicht: 06.06.2019, 17:02 Uhr

NEU-ISENBURG. Die Techniker Krankenkasse (TK) warnt vor Fake-E-Mails, die Praxen bundesweit von einem Absender erhalten, der sich als TK ausgibt und angeblich angeforderte Patientendaten übermitteln will.

Tatsächlich beinhalte der Mailanhang aber eine trojanische Schadsoftware, die das Praxissystem lahmlegen soll. Wie unter anderem die KV Hessen berichtet, wurde sie von der Kasse darüber informiert, es handele sich um E-Mails von einer Absenderadresse, die auf @tkk-versicherung.com ende.

Die TK verschicke keine Mails von einem Absender mit dieser Endung, bestätigte ein Sprecher der „Ärzte Zeitung“.

Betroffene Mailempfänger sollten keinesfalls den Dateianhang öffnen und von ihrer Antivirensoftware einen Systemscan durchführen lassen, so die Krankenkasse. (dab)

Mehr zum Thema

Hamburg

Mehr Versicherte profitieren vom Gesundheitskiosk

Gesetzentwurf

Bei Sozialwahlen soll eine Frauenquote gelten

Versicherungen

Wie gut ist das Case-Management in der PKV?

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden