Krankenkassen

Tariferhöhung in Kliniken - Kassen in der Pflicht?

MÜNCHEN (sto). Wenn Krankenkassen einen Teil der jüngsten Tariferhöhungen für Krankenhausmitarbeiter übernehmen sollen, dann drohen den Beitragszahlern nach Angaben der AOK Bayern höhere Belastungen.

Veröffentlicht:

Der Vorschlag von Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt beim Deutschen Ärztetag in Ulm widerspräche der Gesetzeslage, teilte die AOK Bayern mit. Schmidt hatte für die Übernahme von Krankenhaus-Tarifsteigerungen durch Krankenkassen plädiert. Nach dem Gesetz soll sich die Ausgabensteigerung nach den Veränderungsraten der beitragspflichtigen Einnahmen der Versicherten richten.

Die Feststellung der Veränderungsrate treffe das Bundesgesundheitsministerium, so die AOK. Danach betrage 2008 die maximale Steigerung der Leistungsausgaben der Krankenkassen auch für die stationäre Versorgung 0,64 Prozent.

Nach Angaben der AOK ist die aktuelle Ausgabensituation im Krankenhausbereich im Freistaat Bayern durch eine deutliche Fallzahlsteigerung und höhere Schweregrade geprägt, für die medizinische Hintergründe derzeit nicht bekannt seien. Aktuell liegen die Mehrausgaben der AOK Bayern im Kliniksektor bei 6,4 Prozent. "Eine Übernahme der Tarifsteigerungen in Krankenhäusern würde die Ausgabensituation aller Krankenkassen nochmals deutlich verschärfen", teilte die Krankenkasse mit.

Mehr zum Thema

Leitartikel zu Klientelismus und politischen Realitäten

Willkommen in der Wirklichkeit

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Bei einer Pneumonie können Prognosemarker helfen, Über- und Untertherapien zu vermeiden.

© Minerva Studio / stock.adobe.com

WONCA-Kongress

Drei Prognosemarker bei Pneumonie

Constanze Jäger fungiert am Städtischen Klinikum Braunschweig als Employee Happiness Managerin.

© [M] Porträt: Klinikum Braunschweig/Dennis Schulten | Martyshova / stock.adobe.com

Zufriedene Mitarbeiter

Glücksmanagerin greift im Krankenhaus unter die Arme