Berufspolitik

Thüringer Kliniken geben 100 Millionen Euro mehr aus

Veröffentlicht:

ERFURT (rbü). Durch Mehrausgaben von über 100 Millionen Euro sind die Kosten für die 42 Thüringer Kliniken 2009 erstmals über die Marke von zwei Milliarden Euro geklettert. Dies entspricht laut Statistischem Landesamt einer Steigerung von 5,2 Prozent.

Zwei Drittel der Kosten entfielen auf Personalausgaben, davon ein Viertel auf den ärztlichen Dienst. Bei einer Verweildauer von im Schnitt 8,2 Tagen entstanden für jeden Patienten von der Einlieferung bis zur Entlassung durchschnittlich Kosten in Höhe von 3423 Euro.

Mehr zum Thema

Ersteinschätzung bei Notfallpatienten

Ärzte warnen vor Algorithmus für Behandlungsdringlichkeit

Abschied

Elisabeth Pott gibt ihr GBA-Amt auf

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Von den Zentren in die Praxen: Die Forderungen nach Ausweitungen der Impfmöglichkeiten gegen SARS-CoV-2 häufen sich.

Corona-Impfung

Debatte um Corona-Impfstart in Arztpraxen nimmt Fahrt auf