Absichtserklärung

Tumordokumentation wird einheitlich

Veröffentlicht:

BERLIN. Der Nationale Krebsplan ist einen Schritt weiter. Gesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) hat am Donnerstag eine Absichtserklärung zur Tumordokumentation unterzeichnet.

Darin verpflichten sich alle Akteure der Krebsversorgung dazu, an einer datensparsamen Tumordokumentation mitzuarbeiten. BMG, Deutsche Krebsgesellschaft, die Krebshilfe und die Tumorzentren sollen die Vereinfachung organisieren. (af)

Mehr zum Thema

AOK-Heilmittelbericht

TSVG lässt Heilmittelumsätze steigen

Aktuelles Infektionsgeschehen

Die Corona-Lage in den Städten und Landkreisen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Mit ab Sperrzäunen, Räumpanzern und Wasser werfen wird das Reichstagsgebäude zu Beginn der Orientierungsdebatte zu einer Corona-Impfpflicht im Bundestag gesichert.

© Kay Nietfeld/dpa

Debatte über Impfpflicht

Bundestag sucht nach gangbarem Weg aus der Corona-Pandemie