Berufspolitik

Urabstimmung an kommunalen Kliniken gestartet

Veröffentlicht:

BERLIN (chb). Für die Ärzte an den kommunalen Krankenhäusern hat am Mittwoch die Urabstimmung begonnen. Bis zum 7. Mai können dort die Mitglieder des Marburger Bundes nun darüber entscheiden, ob sie ihren Tarifforderungen mit Streiks Nachdruck verleihen wollen. Um unbefristete Arbeitskampfmaßnahmen einzuleiten, ist eine Zustimmungsrate von 75 Prozent erforderlich.

"Die Forderung des Marburger Bundes nach besserer Bezahlung von Tages- und Nachtdiensten der Ärzte ist wirtschaftlich vertretbar und tarifpolitisch geboten", sagte der 1. Vorsitzende des Verbandes, Rudolf Henke, zum Auftakt der Urabstimmung. Die Tarifverhandlungen mit den kommunalen Arbeitgebern waren nach der fünften Verhandlungsrunde Mitte April abgebrochen worden.

Mehr zum Thema

Statistik

Honorar aus Selektivverträgen wächst kräftig

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Eine Pharmazeutisch Technische Assistentin kontrolliert in einer Apotheke die Anzeige eines Corona-Schnelltests.

Kritik von Ärzteverbänden

Kostenlose Corona-Testung – Start mit Hindernissen

Wie viel Honorar pro Vertragsarzt gab es im ersten Halbjahr 2019? Die KBV hat genau nachgerechnet.

Statistik

Honorar aus Selektivverträgen wächst kräftig

Gleichstellung in der Medizin – was den Weg blockiert

Weltfrauentag

Gleichstellung in der Medizin – was den Weg blockiert