KV Brandenburg

Versorgungszentrum erweitert Angebot der Sprechstunden

Veröffentlicht:

POTSDAM / BAD BELZIG. Das KV RegioMed Zentrum der KV Brandenburg (KVBB) in Bad Belzig wird um drei neue Fachrichtungen erweitert.

Ab September bietet es ambulante Sprechstunden in den Fachbereichen Diabetologie, Neurologie und Orthopädie. Diese zusätzlichen Angebote verbessern nach Angaben der KV und der Klinik Ernst von Bergmann Bad Belzig die Versorgungssituation der Bevölkerung in der Region.

KV-Chef Dr. Hans-Joachim Helming verwies auf die Bedeutung des Angebots für die Versorgung in der Region. "Insbesondere in ländlichen Regionen brauchen wir innovative Lösungen in der ambulanten wohnortnahen medizinischen Versorgung. Dafür steht das KV RegioMed Zentrum beispielgebend, denn es ergänzt bedarfsgerecht das bestehende ambulante Versorgungsspektrum", so Helming.

Dr. Reinhard Engel, Ärztlicher Direktor der Klinik Ernst von Bergmann Bad Belzig hob die Vorteile der Kooperation zwischen Krankenhaus und KV Regiomed Zentrum hervor.

Sie ermögliche moderne Behandlungsmethoden, eine hochmoderne medizinische Ausstattung und die direkte Vernetzung zur stationären Versorgung. "Davon profitieren die Patienten direkt, denn sie erhalten eine medizinische Betreuung aus einer Hand", erläutert Reinhard Engel.

Knapp 2000 Patienten hat das KV RegioMed Zentrum Bad Belzig im vergangenen Jahr versorgt. Ein Schwerpunkt lag bislang auf der gynäkologischen Onkologie. (ami)

Mehr zum Thema

Aktion „Wir sind für Sie nah“

Mit neuer Kampagne will KBV Druck auf Politik erhöhen

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Landessozialgericht München

Urteil: Abrechnungsausschlüsse gelten auch arztbezogen

Lesetipps
Gefangen in der Gedankenspirale: Personen mit Depressionen und übertriebenen Ängsten profitieren von Entropie-steigernden Wirkstoffen wie Psychedelika.

© Jacqueline Weber / stock.adobe.com

Jahrestagung Amerikanische Neurologen

Eine Frage der Entropie: Wie Psychedelika bei Depressionen wirken

Gesundheitsminister Lauterbach hat angekündigt, den Entwurf für die Klinikreform am 8. Mai im Kabinett beraten lassen zu wollen. 

© picture alliance / Geisler-Fotopress

Großes Reformpuzzle

So will Lauterbach den Krankenhaus-Sektor umbauen