Klinikum Leipzig

Weiter Streit um Lohn für Pflegekräfte

Veröffentlicht:

LEIPZIG. Am Klinikum St. Georg in Leipzig ist die Auseinandersetzung um höhere Löhne für Krankenschwestern und Pfleger immer noch nicht beendet. Wie das Klinikum mitteilte, steht noch aus, dass sich die Stadt Leipzig dazu bereit erklärt, Mehraufwendungen zu übernehmen, die sich aus einer Einigung zwischen der Klinik und der Gewerkschaft Verdi ergeben.

Diese wurde Ende August getroffen und sieht vor, dass die Gehälter der Schwestern und Pfleger rückwirkend ab April 2018 um drei Prozent steigen. Allerdings wurde die Vereinbarung laut Klinikum nur unter dem Vorbehalt getroffen, dass die Stadt Leipzig eine entsprechende Zusage abgibt, was bisher noch nicht geschehen sei. (sve)

Mehr zum Thema

10-Punkte-Plan

MFA bekräftigen ihre politischen Forderungen

Pflegekräfte

Tarifvertrag für Altenpfleger auf der Zielgeraden

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Lockdown: Die sonst belebte Düsseldorfer Königsallee ist nahezu menschenleer.

Pandemie-Meldewesen

Deutschland im Corona-Blindflug