FDP-Anfrage

Wortwolken der Regierung zum Parallelhandel

Veröffentlicht: 06.05.2019, 17:31 Uhr

BERLIN. Die Bundesregierung bemüht sich wortreich, nicht zum Streit um die Fortgeltung der Importförderklausel Stellung zu nehmen. In der Antwort auf eine parlamentarische Anfrage der FDP im Bundestag beziffert die Regierung auch nicht die – überschaubaren – Einspareffekte durch diese Klausel: Die rund 110 Millionen Euro würden nicht in der amtlichen Statistik erfasst.

Die Gesamtsumme der Kassen-Einsparungen durch Rabattverträge addierten sich im Vorjahr auf 4,4 Milliarden Euro.

Dass in einem frühen Arbeitsentwurf des Gesetzes für mehr Sicherheit in der Arzneimittelversorgung (GSAV) eine Streichung der strittigen Bestimmung enthalten war, kommentiert die Regierung nicht. Es sei das „übliche Vorgehen“, dass es verschiedene Arbeitsfassungen gebe.

Medienberichten zu Folge war auf Druck das Saarlands, dem Sitz des führenden Parallelimporteurs, die Abschaffung wieder aus dem Entwurf gestrichen worden. Ordnungs- und sozialpolitisch sei diese Förderklausel nicht mehr zu rechtfertigen, kommentierte Professor Andrew Ullmann, Obmann für die FDP im Gesundheitsausschuss. Jens Spahn sei aufgefordert, sich gegen Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (beide CDU) durchzusetzen. (fst)

Mehr zum Thema

CGRP-Blocker

Neue Akutmedikation stoppt Migräne

Nordrhein-Westfalen

Deutlich weniger Antibiotika verordnet

Masernschutzgesetz

Verbände verhandeln über Dauer-Rezept

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Mit Gliflozinen Gicht vermeiden

Diabetes-Therapie

Mit Gliflozinen Gicht vermeiden

Klinikärzte stoßen an ihre Grenzen

MB-Umfrage

Klinikärzte stoßen an ihre Grenzen

Grippe-Aktivität noch unter Vorjahres-Niveau

Influenza-Saison

Grippe-Aktivität noch unter Vorjahres-Niveau

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden