Schleswig-Holstein

Zahl der Demenzkranken gestiegen

Veröffentlicht:

NORDERSTEDT. 53.533 Menschen mit Demenz lebten im vergangenen Jahr in Schleswig-Holstein. Diese Zahl nennt die aktuelle Demenzkarte Schleswig-Holstein.

Binnen zehn Jahren ist die Zahl der Betroffenen um rund 17.000 gestiegen. Zwei Drittel der Demenzkranken sind Frauen.

Am wenigsten Betroffene in Kiel

Gemessen an der Bevölkerung weist der Kreis Ostholstein den höchsten Anteil von Menschen mit Demenz auf (2,25 Prozent), die Landeshauptstadt Kiel den geringsten (1,6 Prozent).

Die vom Eutiner Sankt Elisabeth Krankenhaus und dem Kompetenzzentrum Demenz Schleswig-Holstein in Norderstedt erstellte Demenzkarte soll Politikern und anderen Verantwortlichen vor Augen führen, dass die Entwicklung Konsequenzen für die Versorgung erforderlich macht. (di)

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Begleitet von hohen Erwartungen und Protesten – wie hier am 15. Oktober von Klimaaktivisten in Berlin – starten am Donnerstag die offiziellen Koalitionsverhandlungen von SPD, Grünen und FDP.

© Kay Nietfeld/dpa

Koalitionsverhandlungen

Gesundheit und Pflege: Wer für SPD und Grüne verhandelt

Hüftfraktur: Durch eine Optimierung der Kalzium- und Proteinzufuhr lässt sich bei älteren Menschen in Pflegeheimen das Risiko für Frakturen deutlich senken.

© Springer Medizin Verlag GmbH

Ernährung als Prävention

Milchprodukte bewahrten Heimbewohner wohl vor Frakturen