Sieger gekürt

Galenus-Preis und Charity Award: Das sind die diesjährigen Preisträger

Eine Gala, zwei Preise, viele Gewinner: Bei der Springer Medizin Gala am Donnerstagabend sind der Galenus-von-Pergamon-Preis für herausragende Grundlagenforschung und Arzneimittel-Innovationen sowie der Springer Medizin Charity Award für beispielhaftes ehrenamtliches Engagement im Gesundheitswesen feierlich verliehen worden.

Veröffentlicht:
So sehen Sieger aus: Die diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträger des Galenus-von-Pergamon-Preises und des Springer Medizin Charity Awards gemeinsam auf der Bühne.

So sehen Sieger aus: Die diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträger des Galenus-von-Pergamon-Preises und des Springer Medizin Charity Awards gemeinsam auf der Bühne.

© Marc-Steffen Unger

Berlin. Die Gewinner des Galenus-von-Pergamon-Preises und des Springer Medizin Charity Awards 2023 stehen nun fest: Der Springer Medizin Verlag, Teil des Wissenschaftsverlags Springer Nature, hat am Donnerstagabend herausragende Leistungen in der pharmakologischen Forschung und beispielhaftes ehrenamtliches Engagement im deutschen Gesundheitswesen geehrt. Die Preise wurden bei der festlichen Springer Medizin Gala im Axica in Berlin vergeben.

Die Schirmherrschaft des Galenus-Preises, der als inoffizieller Nobelpreis für die Pharmakologie verstanden werden kann, liegt in Händen der amtierenden Bundesministerin für Bildung und Forschung, Bettina Stark-Watzinger.

Springer Medizin Gala 2023: die Preisverleihung

An dieser Stelle finden Sie Inhalte von movingimage EVP GmbH Um Videos von movingimage zu integrieren, brauchen wir Ihre Zustimmung. Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von movingimage übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät notwendig. Mehr Informationen dazu finden Sie hier .

Die Gala im Video: Die Verleihung des Galenus-von-Pergamon-Preises und des Charity Awards am 19. Oktober 2023 in Berlin.


Kategorie Primary Care

In der Kategorie Primary Care wurde der Dengue-Impfstoff Qdenga® vom Unternehmen Takeda ausgezeichnet. Er ist zur Prävention von Dengue-Fieber für Personen ab einem Alter von vier Jahren geeignet. Die Vakzine basiert auf einem abgeschwächten Dengue-Virus vom Serotyp-2 und deckt alle vier Dengue-Serotypen ab.


Kategorie Specialist Care

Der Preis in der Kategorie Specialist Care ging an Pluvicto® vom Unternehmen Novartis, einen sogenannten Radionuklid-Liganden-Komplex. Das Arzneimittel für Patienten mit Prostatakrebs bindet an ein bestimmtes Molekül auf der Oberfläche der Krebszellen. Von dort aus erreicht die vom Wirkstoff ausgehende Strahlung die Krebszelle und tötet diese.


Kategorie Orphan Drugs

In der Kategorie Orphan Drugs wurde Kimmtrak®, ein bispezifisches Fusionsprotein vom Unternehmen Immunocore, ausgezeichnet. Die Arznei wird zur Behandlung von Erwachsenen mit einer Art von Augenkrebs, einem uvealen Melanom, verwendet. Der Wirkstoff bindet gleichzeitig an die Oberfläche von Tumorzellen und bestimmte Immunzellen. Dadurch werden Vorgänge gestartet, die den Abbau der Tumorzellen einleiten.


Kategorie Grundlagenforschung

Den Preis für Grundlagenforschung erhielt in diesem Jahr das Team um PD Dr. Tobias Petzold vom Klinikum der Universität München. Die Arbeitsgruppe hat untersucht, warum chronisch Gelähmte und winterschlafende Braunbären kein erhöhtes Thromboserisiko haben. Dabei haben sie einen wichtigen Regulator der Thromboseentstehung identifiziert: Das Hitzeschockprotein 47 (HSP47). Die Entdeckung bietet eine Grundlage zur Entwicklung neuer diagnostischer und therapeutischer Ansätze.

Auch Charity Award verliehen

Bereits zum 15. Mal hat Springer Medizin am selben Abend Ehrenamt im deutschen Gesundheitswesen mit dem Springer Medizin Charity Award ausgezeichnet. Die drei Preisträger engagieren sich für Menschen, die keinen oder kaum Zugang zu Gesundheitsleistungen haben, für Familien mit einem an Krebs erkrankten Familienmitglied und für Senioreninnen und Senioren, die ihr Leben trotz Einschränkungen zu Hause fortführen möchten.

Als amtierender Bundesgesundheitsminister ist Professor Karl Lauterbach Schirmherr des Charity Awards. Er war bei der Preisverleihung persönlich anwesend.

Platz 1: Gesundheitskollektiv Berlin

2016 haben sich ehrenamtlich Tätige verschiedener Gesundheitsberufe zusammengeschlossen, um Gesundheitsleistungen für Menschen anzubieten, die in sozial schwierigen Situationen im Berliner Stadtteil Neukölln wohnen. In das Zentrum kommen Menschen, die in Armut leben, teils mit unsicheren Wohnverhältnissen. Sie sind häufig finanziell, sprachlich und sozial benachteiligt, was negative Auswirkungen auf Gesundheit und Lebenserwartung hat.

Kinder und Erwachsene werden ärztlich und psychologisch versorgt, sie erhalten Sozial- und Pflegeberatung. Kinder und Jugendliche profitieren auch außerhalb der Einrichtung vom Engagement von Streetworker*innen, die mit Angeboten zu Sport und gesunder Ernährung unterstützen.


Platz 2: Saarländische Krebsgesellschaft

Eine Auszeit vom Krebs bietet die Saarländische Krebsgesellschaft mit ihrem Projekt Regenbogen Eltern und Kindern an. Die Unterstützung richtet sich an die ganze Familie, wenn ein Elternteil an Krebs erkrankt ist. Die Hilfen beginnen bei Sprechstunden und Beratungsgesprächen und reichen bis zu Pausen vom Alltag durch Gruppenaktivitäten und Ausflügen für die ganze Familie.


Platz 3: Seniorennetzwerk Schwäbisch Gmünd

Die Einrichtung folgt dem Wunsch älterer Menschen, so lange wie möglich zu Hause wohnen zu bleiben. In einer demografisch alternden Gesellschaft sind diese Leistungen zunehmend unverzichtbar. Das Netzwerk bietet hier unterstützende Angebote: Alle ehrenamtlich Tätigen verstehen sich als Bindeglied zwischen den Senior*innen und bestehenden professionellen Einrichtungen. Ihre Angebote dienen der Bewältigung des Alltags, wie beispielsweise Erledigung von Einkäufen, ein Generationentreff sowie ein Stadtteilbüro mit verschiedenen Beratungsstellen.


Springer Medizin Gala 2023

Die Preisverleihung des Galenus-von-Pergamon-Preises und des Springer Medizin Charity Awards in Bildern: Impressionen der Springer Medizin Gala 2023.
/
Springer Medizin Gala 2023 fand am 19. Oktober 2023 in Berlin statt.
Bereit für ein besonderes Event: Die Springer Medizin Gala 2023 fand am 19. Oktober 2023 in Berlin statt.

© David Vogt

Wohl gestimmt trafen die Besucher am frühen Donnerstagabend im Axica in Berlin ein – in freudiger Erwartung auf Dinner und Preisverleihung.
Wohl gestimmt trafen die Besucher am frühen Donnerstagabend im Axica in Berlin ein – in freudiger Erwartung auf Dinner und Preisverleihung. Im Saal waren die Tische bereits festlich eingedeckt.

© David Vogt

Mit der Galenus-von-Pergamon-Medaille werden Forschungsprojekte und Arzneimittel im pharmazeutischen Bereich ausgezeichnet.
Mit der Galenus-von-Pergamon-Medaille werden herausragende Arzneimittel-Innovationen und pharmazeutische Grundlagenforschung in Deutschland ausgezeichnet.

© David Vogt

Moderation Yve Fehring und Wolfgang van den Bergh
Bewährtes Team: Yve Fehring und Wolfgang van den Bergh haben die Gala wie in den Vorjahren moderiert.

© David Vogt

Die Eröffnungsrede gab Fabian Kaufmann, Vorsitzender der Geschäftsführung Springer Medizin Verlag GmbH.
Die Eröffnungsrede hielt Fabian Kaufmann, Vorsitzender der Geschäftsführung des Springer Medizin Verlags.

© Marc-Steffen Unger

Bettina Stark-Watzinger, Bundesministerin für Bildung und Forschung, ist Schirmherrin des Galenus-von-Pergamon-Medaille.
Bettina Stark-Watzinger, Bundesministerin für Bildung und Forschung, ist Schirmherrin des Galenus-von-Pergamon-Preises. In einer Videobotschaft lobte sie die Ausdauer der Forscherinnen und Forscher auf dem langen Weg zu einem neuen Medikament.

© Marc-Steffen Unger

Professorin Marianne Dieterich, Vize-Präsidentin Galenus-Jury & Stiftungsprofessur für Forschung Ludwig-Maximilians-Universität München, verleiht die Galenus-Medaille für Grundlagenforschung.
Professorin Marianne Dieterich, Leiterin der Abteilung Neurologie der Universität München sowie Mitglied der Jury des Galenus-von-Pergamon-Preises, bei der Laudatio für die Gewinner der Galenus-Medaille für Grundlagenforschung.

© Marc-Steffen Unger

Ein Team der Uni München wurde mit dem Galenus-Preis für Grundlagenforschung aus...
Ein Team der Uni München wurde mit dem Galenus-Preis für Grundlagenforschung ausgezeichnet: PD Dr. Tobias Petzold, Dr. Manuela Thienel und Dr. Johannes Müller-Reif. Die Arbeitsgruppe hat untersucht, warum chronisch Gelähmte und Braunbären im Winterschlaf kein erhöhtes Thromboserisiko haben.

© David Vogt

Professor Erland Erdmann ist der Jurypräsident Galenus sowie ehemaliger Direktor der Medizinischen Klinik III  Herzzentrum der Universität zu Köln
Professor Erland Erdmann ist Vorsitzender der Galenus-Jury sowie ehemaliger Direktor der Medizinischen Klinik III Herzzentrum der Universität Köln. Er erläuterte die Entscheidungen der Jury für die Preisträger in den Kategorien Primary Care, Specialist Care und Orphan Drugs.

© Marc-Steffen Unger

Wolfgang van den Bergh (l.) mit den Galenus-Preisträgern (v.l.): Jean-Luc Delay ...
Wolfgang van den Bergh (l.) mit den Galenus-Preisträgern (v.l.): Jean-Luc Delay von Takeda, Daniel Ghyssels von Immunocore, Dr. Dirk Holler von Novartis und PD Dr. Tobias Petzold von der LMU.

© Marc-Steffen Unger

Möglichkeit zum Netzwerken gab es bei der Springer Medizin Gala 2023.
Bei der Gala wurden nicht nur Preise verliehen, es gab zudem zahlreiche Möglichkeiten zum Netzwerken.

© David Vogt

Nicht nur die Galenus-Medaille, sondern auch der Charity-Award wird bei der Springer Medizin Gala vergeben. Geehrt mit dem Charity-Award werden ehrenamtliche Tätigkeiten.
Verliehen wurde an diesem Abend auch der Charity Award, mit dem Springer Medizin das herausragende ehrenamtliche Engagement von Stiftungen, Organisationen und Institutionen auszeichnet, die sich in besonderer Weise der Gesundheitsversorgung in Deutschland verpflichtet fühlen.

© David Vogt

Professorin Monika Kellerer, Jurypräsidentin für den Charity Award und Ärztliche...
Professorin Monika Kellerer, Jurypräsidentin für den Charity Award und Ärztliche Direktorin, Zentrum für Innere Medizin 1, Marienhospital Stuttgart bei der Laudatio für die Preisträger.

© Marc-Steffen Unger

Den ersten Platz gewann das Gesundheitskollektiv Berlin e.V. Projektmanagerin Dr...
Den ersten Platz gewann das Gesundheitskollektiv Berlin e.V. Projektmanagerin Dr. Patricia Hänel nahm den Preis begeistert entgegen.

© Marc-Steffen Unger

Bundesgesundheitsminister Professor Karl Lauterbach ist Schirmherr des Charity A...
Bundesgesundheitsminister Professor Karl Lauterbach ist Schirmherr des Charity Awards. In seiner Festrede meldete er Protest gegen die Entscheidung der Jury an: Alle Preisträger hätten den ersten Preis verdient gehabt, meinte er.

© Marc-Steffen Unger

Nach seiner Rede musste der Minister schnell weiter, um im Bundestag tief in der...
Nach seiner Rede musste der Minister schnell weiter, um im Bundestag tief in der Nacht zum Krankenhaustransparenzgesetz zu sprechen, das im Parlament zur Abstimmung stand.

© Marc-Steffen Unger

Zum Abschluss ein Gruppenfoto mit den Gewinnern der Galenus-Medaillen und den Ch...
Zum Abschluss ein Gruppenfoto mit den Gewinnern der Galenus-Medaillen und den Charity-Award-Preisträgern sowie den Jury-Mitgliedern und Sponsoren.

© David Vogt

Attraktive Preisgelder

Die Gewinner können sich auf attraktive Preisgelder freuen. Die Leistungen kommen von der Fachverlagsgruppe Springer Medizin, weitere Kooperationspartner und Sponsoren sind die Rechtsanwaltssocietät Ehlers, Ehlers & Partner und der Kommunikations- und Vertriebsdienstleister Medperion.

Die Preisträger erhalten von Springer Medizin je Preisgelder (30.000 Euro für Platz 1, 20.000 Euro für Platz 2, 10.000 Euro für Platz) und ein Medienpaket: Letzteres beinhaltet Veröffentlichungen in den Medien des Springer Medizin Verlags und richtet sich individuell nach den Bedürfnissen der Einrichtung. Springer nutzt dabei seine Medien und Reichweiten, um je nach Wunsch über Anzeigen oder andere Lösungen für eine fortgesetzte, öffentliche Wahrnehmung zu sorgen. (eb)

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Tag der Seltenen Erkrankungen

GestaltMatcher – Per Gesichtsanalyse zur Orphan Disease-Diagnose

Charité-Resümee vier Jahre nach Pandemiebeginn

Long-COVID: Off-Label-Use-Liste wartet auf Freigabe

Lesetipps
Zur Lyse eines Thrombus in einer (prä-)zerebralen Arterie ist seit Dezember 2023 auch Tenecteplase indiziert. (3D-Illustration)

© ibre de droit / Getty Images / iStock

Stellungnahme der Deutschen Schlaganfallgesellschaft e.V.

Vorteil von Tenecteplase bei Schlaganfall: einfache Anwendung

Typ-1-Diabetes schon im Kindesalter: Ob sich die frisch manifestierte Krankheit lindern lässt, wird mit verschiedenen Ansätzen erforscht.

© rkris / stock.adobe.com

Gastbeitrag

Immunsuppressiva für neu erkrankte Typ-1-Patienten?