Ausschreibung für den Galenus-von-Pergamon-Preis 2022

Galenus-Preis: Leistungen für die Kandidaten

Herausragende Arzneimittel-Innovationen in Deutschland ehrt der Galenus-von-Pergamon-Preis. Welche Leistungen erwarten die Kandidaten dieses Jahr?

Veröffentlicht:
Galenus-von-Pergamon-Preis: die Medaille.

Galenus-von-Pergamon-Preis: die Medaille.

© Marc-Steffen Unger

DER PREIS

Um die pharmakologische Forschung im Dienste der Entwicklung neuer und innovativer Arzneimittel zu fördern, vergibt der Springer Medizin Verlag seit 1985 den Galenus-von-Pergamon- Preis in Deutschland. Der Preis in Form einer Medaille würdigt herausragende Arzneimittel und wird von einem unabhängigen Preiskollegium verliehen. Das gesamte Jurierungsverfahren ist zweistufig: Stufe 1 erreichen alle Kandidaten, die die notwendigen formalen Voraussetzungen erfüllen. In einem Vorentscheid werden von der Jury im Sommer alle Kandidaten der Stufe 1 auf ihre Preiswürdigkeit geprüft und die Kandidaten für die Stufe 2 bestimmt. Die finale Zuerkennung des Preises erfolgt in einer nicht öffentlichen Sitzung am Tag der Preisverleihung.

Die Preisverleihung findet am 20. Oktober 2022 in Berlin statt.
Lesen sie auch

LEISTUNGEN IN STUFE 1

  • Ein ganzseitiges Porträt der Substanz in der Printausgabe der Ärzte Zeitung.
  • Veröffentlichung des Porträts auf der Website der Ärzte Zeitung für ein Jahr (www.aerztezeitung.de).
  • Weitere Veröffentlichungen des Porträts (auch in Teilen) in thematisch affinen Medien von Springer Medizin.
  • Advertorials in den Formaten 1/1 Zeitungsseite und 2x DIN A4, die alle Kandidaten präsentieren und mehrfach in relevanten Springer- Medizin-Titeln geschaltet werden.
  • Zwei Plätze bei der Preisverleihungs- Gala in Berlin, exklusive Reise- und Übernachtungskosten.

Die redaktionelle Berichterstattung für Stufe 1 beginnt ab Ende Mai.

Bis Mitte Juli prüft die unabhängige Jury, die alleine für die Preiszuerkennungen verantwortlich ist, alle Kandidaten auf ihre Preiswürdigkeit und bestimmt die Kandidaten für die Stufe 2.

LEISTUNGEN IN STUFE 2

  • In verschiedenen Publikationen werden die Kandidaten, die nominierten Grundlagenforscher und der Preis selbst vorgestellt.
  • Filmische Präsentation der Kandidaten während des Gala-Abends.
  • Porträt zur Preisverleihung.
  • Advertorials in den Formaten 1/1 Zeitungsseite und 2 x DIN A4, die alle Kandidaten der Stufe 2 präsentieren und mehrfach in relevanten Springer-Medizin-Titeln geschaltet werden.
  • Teilnahme an der Springer- Medizin-Gala am 20. Oktober 2022 in Berlin (exklusive Reise- und Übernachtungskosten).
  • Redaktionelle Berichterstattungen rund um den Galenus-von-Pergamon- Preis und die Verleihung in den Fachmedien von Springer Medizin.

Die redaktionelle Berichterstattung für Stufe 2 startet Anfang September und erfolgt bis nach der Preisverleihung.

DAS FINALE: DER GALA ABEND

Die Sieger ermittelt die Jury erst am Mittag des 20. Oktober 2022, also dem Tag der Preisverleihung. Wenige Stunden später werden die Preisträger im Rahmen einer Gala-Veranstaltung in Berlin bekannt gegeben und ausgezeichnet.

Die Schirmherrschaft des Galenus-von-Pergamon-Preises wird voraussichtlich wieder vom Bundesministerium für Bildung und Forschung übernommen.

TEILNAHMEGEBÜHREN

Die Teilnahmegebühren sind, wie das gesamte Jurierungsverfahren, zweistufig. Für Stufe 1 betragen die Teilnahmegebühren € 22.500 und für Stufe 2 weitere € 16.000, jeweils zuzüglich Mehrwertsteuer, ohne weitere Abzüge.

Mit Ihrer Bewerbung akzeptieren Sie die oben aufgeführten Teilnahme- Bedingungen und Regularien.

Die notwendigen Unterlagen sind bis zum 30. April 2022 zu senden an:

Springer Medizin Verlag GmbH

Galenus-von-Pergamon-Preis

Frau Sabine Springer

Am Forsthaus Gravenbruch 5

63263 Neu-Isenburg

sabine.springer@springer.com

Schlagworte
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Gendern oder nicht? Die Debatte darüber verlief beim Ärztetag kontrovers.

© Rolf Schulten

Kontroverse Stimmungslage

Anträge zum Gendern bescheren emotionale Ärztetags-Debatte

Erfahrungen aus der Behandlung von Patienten mit Affenpocken aus dem UK legen nahe, dass die Isolation den Patienten psychisch zusetzt (Symbolbild).

© David Pereiras / stock.adobe.com

Ärzte berichten

Auch psychische Behandlung nach Affenpocken-Infektion mitunter nötig