Medizinalhanf

 Tilray investiert in Portugal

Veröffentlicht:

NANAIMO/CANTANHEDE. Das kanadische Unternehmen Tilray, nach eigenen Angaben weltweit führend in der Erforschung und Entwicklung des Medizinalhanfs, will sein Europageschäft stärken. Dazu investiert der Anbieter nach eigenen Angaben 20 Millionen Euro in eine Produktionsstätte im portugiesischen Cantanhede.

Zuvor habe die portugiesische Regierung nationale Lizenzen zum Import und Anbau von Cannabis zu medizinischen Zwecken erteilt. Portugal besitze ein ideales Klima für den Medizinalhanfanbau, heißt es.

Da die Nachfrage nach medizinischem Cannabis weltweit rapide steige, hatte Tilray vor Kurzem rund 30 Millionen kanadische Dollar in eine zweite Anbau- und Produktionsanlage in Kanada investiert. (maw)

Mehr zum Thema

Pandemie-Management

Testpflicht in Unternehmen beschlossen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Unbekannter Patient am Bildschirm. Wie viel Kranksein lässt sich bestätigen?Die KBV ist gegen AU-Bescheinigungen nach zuvor ausschließlichem Fernkontakt.

DVPMG vor Anhörung im Gesundheitsausschuss

Zoff um Spahns Pläne für erweiterte Video-AU