Neue Umfrage zeigt

18 Prozent haben schon mal blau gemacht

Veröffentlicht:

NEU-ISENBURG. 18 Prozent der Menschen in Deutschland haben schon mal eine Krankheit vorgetäuscht, um nicht zur Arbeit zu müssen.

Das hat das britische Markt- und Meinungsforschungsinstitut YouGov jetzt herausgefunden. Basis dafür sei nach Angaben des Instituts eine repräsentative Umfrage unter 1252 erwachsenen Personen in Deutschland.

Demnach gaben 21 Prozent der Befragten an, ihre Krankheit gegenüber dem Arbeitgeber schlimmer dargestellt zu haben, als sie in Wahrheit war, um der Arbeit fern zu bleiben.

Elf Prozent sagten, sie hätten eine andere unwahre Entschuldigung erfunden, um daheim zu bleiben. Die Mehrheit der Umfrageteilnehmer (58 Prozent) gab an, nichts dergleichen zu tun.

In der Umfrage wurde ebenso abgefragt, ob die Arbeit schon einmal wegen eines Katers - sprich: wegen hohem Alkoholkonsum am Vorabend - versäumt wurde. Das bejahten zwölf Prozent der Befragten. (mh)

Mehr zum Thema

Berufskrankheiten

Uran-Abbau: Krebs durch Radon im Blick

„ÄrzteTag“-Podcast

Wie schaffen Sie es, Ihre Impf-Wartelisten abzuarbeiten, Dr. Bürger?

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Person am Meer, in der Hand eine Schutzmaske.

Infektiologenkongress

Corona: Sommer, Sonne, Delta-Variante?

Wie viel sollen Menschen für die Pflege ihrer Angehörigen zahlen müssen? Der Gesetzgeber will den Betrag deckeln – wohl aber nicht vollständig.

Länderkammer

Bund soll mehr Geld für Pflege berappen