Mobile Health

AOK zahlt Abo-Kosten für Rücken-App

Veröffentlicht:

BERLIN. Die AOK Nordost übernimmt für rückenschmerzgeplagte Versicherte ab sofort ein Jahr lang die Abo-Kosten für die zertifizierte Medizin-App Kaia Health.

Die Kaia-App trägt als Medizinprodukt der Klasse 1 das CE-Kennzeichen. Sie vermittelt Bewegungs- und Entspannungsübungen sowie Wissen über Ursachen und Therapien von Rückenschmerzen.

Die digitale Anwendung wurde den Angaben zufolge gemeinsam mit Ärzten und Physiotherapeuten auf Basis der multimodalen Schmerztherapie entwickelt. Für ein individuell angepasstes Training können Nutzer aus mehr als 150 Übungen wählen. (ami)

Mehr zum Thema

Start vor einem Jahr

Akzeptanz für die Corona-Warn-App steigt

Das könnte Sie auch interessieren
Digitalisierung? „Muss für Ärzte einen Mehrwert bieten!“

„EvidenzUpdate“-Podcast

Digitalisierung? „Muss für Ärzte einen Mehrwert bieten!“

Digitalisierung und Datenschutz pandemiekonform: SVR-Vorsitzender Professor Ferdinand Gerlach (li.) am 24. März in Berlin bei der Vorstellung des Ratsgutachtens und der Bundesdatenschutzbeauftragte Professor Ulrich Kelber (re.) einen Tag später bei der Vorlage seines Tätigkeitsberichts.

„ÄrzteTag“-Podcast

„Wir verlangen Digitalisierung mit Gehirnschmalz!“ (Streitgespräch Teil 1)

Thorsten Kaatze, kaufmännischer Direktor am Uniklinikum Essen

„ÄrzteTag“-Podcast

Ein „Kochrezept“ für die Digitalisierung einer Uniklinik

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen