Praxis-EDV

Adobe Acrobat mit erweiterten Funktionen

Veröffentlicht:

MÜNCHEN (dpa). Der Software-Anbieter Adobe will Nutzern seiner Büro-Anwendung Acrobat ermöglichen, verschiedene Inhalte wie Texte, Video- und Audiodateien sowie 3D-Objekte in einem einzigen Dokumentenformat zu bündeln.

Auch so genannte Flash-Dateien ließen sich in die pdf-Dateien integrieren, teilte der Hersteller in München mit. Das Programm Adobe Acrobat 9 sei ab Juli zu Preisen zwischen 420 und 980 Euro verfügbar. Das Leseprogramm Adobe Reader verbreitet der Hersteller weiterhin kostenlos.

Die neue Acrobat-Version soll zudem über Möglichkeiten zur Online-Zusammenarbeit verfügen, etwa eine Funktion zum gemeinsamen Bearbeiten und zentralen Speichern von Dokumenten und ein System für Video- oder Audio-Konferenzen. Ein Teil dieser Online-Dienste steht in einer vorläufigen Beta-Version bereits jetzt allen Internet-Nutzern kostenlos zur Verfügung.

Nähere Informationen unter: www.adobe.de.

Mehr zum Thema

Digitale Kommunikation

Zweiter KIM-Dienst „ab sofort“ bestellbar

CompuGroup Medical

Arzt-EDV-Pionier Frank Gotthardt hört auf

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Lockdown: Die sonst belebte Düsseldorfer Königsallee ist nahezu menschenleer.

Pandemie-Meldewesen

Deutschland im Corona-Blindflug