Nachfolge von Stefan Oschmanns

Ärztin Belén Garijo rückt an die Spitze von Merck KGaA

Stabwechsel im Vorstand des Traditionskonzerns Merck: Die Ärztin Belén Garijo tritt zum 1. Mai kommenden Jahres die Nachfolge Stefan Oschmanns an.

Veröffentlicht: 28.09.2020, 16:40 Uhr
Nach fünf Jahren CEO-Funktion verlässt Stefan Oschmann Merck. Seine Nachfolgerin, Pharmachefin Belén Garijo, ist seit 2011 im Konzern.

Nach fünf Jahren CEO-Funktion verlässt Stefan Oschmann Merck. Seine Nachfolgerin, Pharmachefin Belén Garijo, ist seit 2011 im Konzern.

© Bernd Hartung/Merck KGaA

Darmstadt. Die Merck KGaA hat Pharmachefin Belén Garijo (60) als Nachfolgerin Stefan Oschmanns an der Konzernspitze benannt. Oschmann (63) verlässt das Unternehmen wie es heißt planmäßig Ende April 2021 – nach zehn Jahren in der Geschäftsleitung, fünf davon als deren Vorsitzender.

Die gebürtige Spanierin Garijo, in der Merck-Geschäftsleitung derzeit für das Arzneimittelgeschäft („Healthcare“) zuständig, ist von Haus aus Ärztin. In Darmstadt heuerte sie 2011 an. Ihr Nachfolger auf dem Chefsessel der Healthcare-Sparte soll der Belgier Peter Guenter werden, der zum 1. Januar 2021 in die Konzerngeschäftsleitung eintritt.

Guenter leitet den Angaben zufolge seit 2017 den börsennotierten spanischen Pharmahersteller Almirall. Er hat Physical Education an der medizinischen Fakultät der Universität Gent studiert. (cw)

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen