Unternehmen

Allianz startet IV-Programm "Knie und Hüfte"

MÜNCHEN (mn). Die GesundheitsLotsen® der Allianz Privaten Krankenversicherung (APKV) haben ihr neues Versorgungsprogramm "Knie und Hüfte" deutschlandweit gestartet.

Veröffentlicht: 30.05.2011, 15:28 Uhr

Wie die Allianz meldet, könnten Versicherte, denen eine Knie- oder Hüftgelenk-Operation bevorsteht, das Angebot in Anspruch nehmen. Sie würden im Rahmen des integrierten Versorgungsprogramms von einem persönlichen Ansprechpartner während der gesamten Behandlung begleitet. Dieser koordiniere alle Termine und organisatorischen Abläufe, so das Versicherungsunternehmen.

Auch bei der Abrechnung würden Patienten unterstützt: So müssetn sie nicht mehr in Vorkasse treten, sondern die APKV rechne direkt mit der Klinik ab. An dem Programm beteiligen sich fünf spezialisierte Kliniken in Deutschland.

Mehr zum Thema

„Bundesbericht Forschung und Innovation 2020“

Krebsforschung soll EU-weit Fahrt aufnehmen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Kinder-Versorgung steckt noch in den Kinderschuhen

Versorgungslücken

Kinder-Versorgung steckt noch in den Kinderschuhen

Störung in der Telematikinfrastruktur hält an

Arztpraxen

Störung in der Telematikinfrastruktur hält an

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden