Telematikinfrastruktur

Apotheker setzen auf neue Netzgesellschaft

Veröffentlicht:

BERLIN/ESCHBORN. Die neu gegründete Netzgesellschaft Deutscher Apotheker (NGDA) mit Sitz in Eschborn soll ab sofort die digitale Vernetzung der Apotheken unterstützen und gemeinsam mit der Abteilung IT/Telematik der ABDA Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände vorantreiben.

Neben der Entwicklung und dem Betrieb eines sicheren und intelligenten Datennetzes für Apotheken gehören laut ABDA auch die Anbindung an die Telematikinfrastruktur sowie die Entwicklung und der Betrieb eigener Anwendungen zum satzungsgemäßen Unternehmenszweck.

Außerdem baue die NGDA ein eigenes Identifikationsverfahren für Apotheken ("N-Ident") zur Teilnahme am securPharm-Projekt auf. Ab Februar 2019 soll europaweit ein Sicherheitssystem etabliert sein, mit dem sich verhindern lässt, dass gefälschte Arzneimittel Eingang in die reguläre Lieferkette finden.

Anforderungen an ein solches System hat die EU-Komission Anfang 2016 im Amtsblatt veröffentlicht ("delegierte Verordnung (EU) 2016/161") und so die Dreijahresfrist zur nationalen Umsetzung in Gang gesetzt. (maw)

Mehr zum Thema

Gesellschaft zur Förderung der Impfmedizin

Sicherheitskonzept für digitalen Impfnachweis veröffentlicht

Arbeits- und Umweltmedizin

Tele-Sprechstunde: Kein Ersatz, aber sinnvolle Ergänzung

Thüringen/Sachsen

Unsichere Zukunft für Arznei-Initiative ARMIN

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Blick ins Impfzentrum am Flughafen Tegel (Anfang Februar): Anhand der Wahl des Impfzentrums können Berliner auch entscheiden, mit welcher Corona-Vakzine sie geimpft werden. Kritik kommt nun von der KV.

Kritik an freier Impfstoffwahl in Berlin

KV Berlin mahnt Anpassung der Impfstrategie an