Recht

Arztgattin vor Gericht

BOCHUM (dpa). Die Ehefrau eines Arztes aus Bochum muss sich seit Montag wegen Mordes vor dem Bochumer Schwurgericht verantworten.

Veröffentlicht:

Die 32-Jährige soll ihren Liebhaber im September 2011 mit einem Giftcocktail betäubt und dann erstochen haben. So wollte sie möglicherweise vertuschen, dass der 36-jährige Banker der Vater ihres kurz zuvor geborenen Sohnes war.

Laut Anklage hat die Arztgattin ihrem Geliebten einen Giftcocktail gemischt und ihm danach noch Morphium gespritzt, bevor sie 14 Mal zustach. Zum Prozessauftakt schwieg die Angeklagte zu den Vorwürfen.

Mehr zum Thema

Cyberschutz für Arztpraxen

Vom Passwort als Desinfektionsmittel

Bundesverfassungsgericht

Suizidwunsch eines Häftlings ist ernsthaft zu prüfen

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Impfzentrum der Marke Eigenbau in Peine.

© Dr. Lars Peters

COVID-19-Impfung im früheren Getränkemarkt

Hausarzt richtet Corona-Impfzentrum ein – auf eigene Kosten

IT-Sicherheit in der Praxis: Als „die Atemschutzmaske des Computers“ titulierte der Heidelberger Cyberschutz-Auditor Mark Peters die Firewall.

© Michaela Schneider

Cyberschutz für Arztpraxen

Vom Passwort als Desinfektionsmittel