Bilanz

Asklepios verbucht kräftiges Gewinnplus

Veröffentlicht:

FRANKFURT/MAIN. Der private Klinikbetreiber Asklepios meldet einen "soliden Geschäftsverlauf 2016". Danach haben sich mit 2,3 Millionen Patienten knapp drei Prozent mehr in den ambulanten und stationären Asklepios-Einrichtungen behandeln lassen als 2015. Der Konzernumsatz nahm um drei Prozent auf 3,2 Milliarden Euro zu, der Jahresüberschuss verbesserte sich um fast neun Prozent auf 192 Millionen Euro. Die Umsatzrendite lag mit sechs Prozent leicht über Vorjahr (5,7 Prozent). In medizinische Infrastruktur habe Asklepios 2016 rund 274 Millionen Euro investiert. Die Ziele für 2017 lauten 1,5 bis 2,5 Prozent mehr Umsatz und "eine"leichte, aber nachhaltige Steigerung" des operativen Gewinns (EBITDA). (cw)

Mehr zum Thema

Qualität im stationären Sektor

Lauterbach will Klinik-Atlas überarbeiten

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Untypisches Krankheitsbild

Kasuistik: Hinter dieser Appendizitis steckte ein Bakterium

Qualität im stationären Sektor

Lauterbach will Klinik-Atlas überarbeiten

Lesetipps
Globuli in Fläschchen

© ChamilleWhite / Getty Images / iStock

Leitartikel

Homöopathie: Eine bloße Scheindebatte

Eine neue Leitlinie, die Ende diesen Jahres veröffentlicht werden soll, soll Ärzten und Ärztinnen in der hausärztlichen Versorgung helfen, Patienten und Patientinnen zur Vitamin-D-Substitution adäquat zu beraten.

© irissca / stock.adobe.com

32. Jahreskongress der SGAM

Empfehlungen zur Vitamin-D-Substitution: Neue Leitlinie angekündigt