Praxisführung

Auch künftig keine Stechuhren in Praxen

Veröffentlicht:

NEU-ISENBURG (ava). Praxischefs können auch künftig die Arbeitsstunden ihrer Mitarbeiter pauschal an die gesetzliche Unfallversicherung melden. Das Bundesarbeitsministerium und die Träger der gesetzlichen Unfallversicherung haben sich jetzt darauf verständigt, dass Arbeitgeber bei der Erfassung der Arbeitsstunden weiter verfahren können wie bisher.

Verunsicherung hatte es im Zusammenhang mit der Ende Juni vom Bundestag beschlossenen Reform der gesetzlichen Unfallversicherung über das damit verbundene neue Meldesystem gegeben. Unklar war, ob Arbeitgeber in Zukunft für jeden Beschäftigten individuell die Arbeitszeit messen und melden müssen. Das wäre mit einem großen Bürokratieaufwand verbunden gewesen.

Die Bedenken von Arbeitergebern und Berufsgenossenschaften sind offenbar gegenstandslos geworden: "Eine Pflicht, die Arbeitszeit der Mitarbeiter mit technischen Systemen oder Stechuhr zu erfassen, wird es auch zukünftig nicht geben", so die Unfallversicherung.

Mehr zum Thema

Benchmarking mithilfe der EDV

Wie Ärzte die eigene Praxis einschätzen können

Probleme in Praxen

Start der elektronischen AU frustriert viele Ärzte

Kommentare
Veröffentlichte Meinungsäußerungen entsprechen nicht zwangsläufig der Meinung und Haltung der Ärzte Zeitung.
Brigitte März

Stechuhr ?

Hat man etwa Furcht vorm Ergebnis mit Stechuhr ?
Brigitte März


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Im Rahmen eines Festaktes in Berlin wurden die Preisträger des Galenus-von-Pergamon-Preises und des Springer Medizin Charity Awards gekürt.

© Marc-Steffen Unger

Preisträger gekürt

Galenus-Preis und Charity Award: Das sind die Gewinner