Praxisführung

Bayerns Ärzte verordnen weiter sparsam

MÜNCHEN (maw). Die niedergelassenen Ärzte im Bezirk der KV Bayerns (KVB) haben auch 2010 deutlich unter dem Bundesdurchschnitt Arzneimittel verordnet.

Veröffentlicht: 05.10.2011, 14:32 Uhr

Darauf weist die KVB mit Blick auf die GKV-Arzneimittel-Schnellinformation (GAmSi) hin.

Diese wiesen in Bayern rund 367 Euro an Arzneimittelausgaben je Kassenpatienten im vergangenen Jahr in Bayern auf. Damit lägen sie um mehr als 40 Euro unter dem Bundesdurchschnitt.

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

DEGAM

S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden