Platow Empfehlung

Beiersdorf sieht dank Kosmetik weiterhin gut aus

Veröffentlicht:

Nach sehr guten Umsatzzahlen für das dritte Quartal bleibt Beiersdorf auf Wachstumskurs. Die Erlöse summierten sich im Neunmonatszeitraum auf knapp 5,3 Milliarden Euro (+5,1 Prozent). In der Kosmetik-Sparte gewann der Dax-Konzern weitere Marktanteile und erhöhte die Erlöse um fast vier Prozent. Getragen von sämtlichen Regionen, stechen insbesondere die Verbesserungen in Afrika, Asien und Australien hervor.

Vorstandschef Stefan Heidenreich hob die bis dato sehr vorsichtige Erlösprognose für das Geschäftsjahr 2017 an: Statt eines Wachstums von drei bis vier Prozent wird nun ein Umsatzplus von vier bis fünf Prozent erwartet. Wie bisher schon erwartet, soll die Gewinnmarge vor Zinsen und Steuern den Vorjahreswert von 15 Prozent leicht übertreffen.

Diese Nachrichten haben die Aktie mit zwischenzeitlich 5,8 Prozent Plus aus dem Dornröschenschlaf geweckt. Das Überwinden des Allzeithochs von 98,49 Euro scheint rasch möglich und eine dreistellige Bewertung rückt näher. Dank des Wachstums ist auch das hohe 2018er-Kurs-Gewinn-Verhältnis von 27 gerechtfertigt. Bei diesen Aussichten können Anleger zugreifen – Stoppkurs 74,50 Euro.

Chance:*** Risiko:** ISIN: DE0005200000

Mehr zum Thema

EU-Preis für Innovationsleistungen von Frauen

EU-Kommission prämiert Health-Gründerinnen

Telematikinfrastruktur

Arztvernetzung via KIM kommt voran

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Bei aggressiven Patienten hilft nur Deeskalation: Dabei sollten die MFA ruhig, aber bestimmt Grenzen setzen.

© LIGHTFIELD STUDIOS / stock.adobe.com

Tipps

Die richtige Kommunikation mit schwierigen Patienten

Hält einen allgemeinen Lockdown für unverhältnismäßig: Der geschäftsführende Kanzleramtsminister Helge Braun.

© Britta Pedersen / dpa / picture alliance

Heutiges Treffen

Braun: Keine Corona-Beschlüsse bei Bund-Länder-Runde zu erwarten

Die Gesundheitsministerkonferenz will mehr Gelegenheiten für das Corona-Impfen schaffen – so auch in Apotheken.

© ABDA

GMK-Beschluss

Gesundheitsminister wollen Corona-Impfungen in Apotheken