Anlagenkolumne

COVID-19-Forschung – Längerer Atem gefragt

Am besten breit gestreut, heißt die Devise in der Geldanlage. Das gilt auch und besonders für Unternehmen, die an Impf- und Wirkstoffen zu COVID-19 forschen.

Von Hanno Kühn Veröffentlicht: 18.06.2020, 15:28 Uhr

„Wir müssen geduldig sein.“ – Dieser Satz ist in diesem Frühjahr immer wieder gefallen. Und unsere Geduld ist auch weiterhin gefragt, denn die Pharma- und Biotechindustrie sucht noch immer nach Medikamenten und Impfstoffen gegen COVID-19. Die Geschwindigkeit, in der dazu Kooperationen eingegangen wurden, ist bemerkenswert. Das gilt auch für die Intensität der Arbeiten in den F&E-Abteilungen. Sowohl die Impfstoff- als auch die Medikamentenentwickler kennen derzeit nur ein Thema: dieses 120 bis 160 nm kleine Virus auszuschalten, das die Weltwirtschaft lahmgelegt und die Menschen auf Abstand zueinander gebracht hat.

Die unterschiedlichen Zielstrukturen für Impfstoffe – Tot- oder Lebendimpfstoff, Virusfragmente, die als Antigene fungieren, oder das Einbringen von Corona-Fragmenten in Zellen mittels Vektor – sind allesamt vielversprechend. Ganz neu ist eine Plattformtechnologie, bei der Messenger-RNA in den Organismus eingebracht wird, um dort selbstständig virusspezifische Antigene zu produzieren.

Die meisten Pharma- und Biotechunternehmen bauen schon Produktionskapazität auf, um schnell zu sein, sobald Ergebnisse vorliegen. Manche stellen ihren Wirk-/Impfstoff sogar schon her, obwohl die Zulassung noch aussteht. Auch Anleger können sich bereits im Vorfeld in Position bringen: mit einem breit angelegten Pharma/Biotech-Portfolio.

Dr. Hanno Kühn ist Chief Investment Officer der Deutschen Apotheker- und Ärztebank (apoBank).

Mehr zum Thema

Geldanlage

„Am Gold scheiden sich zurecht die Geister“

Anlage-Tipp

Nicht nur auf Hightech-Aktien setzen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
700 Millionen Euro aus eigener Tasche für Hilfsmittel

Einlagen, Hörgeräte & Co

700 Millionen Euro aus eigener Tasche für Hilfsmittel

Spahn will weiter über europäische Nutzenbewertung verhandeln

Ratspräsidentschaft

Spahn will weiter über europäische Nutzenbewertung verhandeln

Versorgungsforschung: „Unser Labor ist die Praxis“

Interview mit Ferdinand Gerlach

Versorgungsforschung: „Unser Labor ist die Praxis“

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden