CovApp der Charité

Corona-App hilft bei Entscheidung, ob Test sinnvoll ist

Eine von der Charité mit entwickelte Corona-App, die CovApp, soll Menschen die Entscheidung erleichtern, ob ein Test auf COVID-19 sinnvoll ist. Das soll Bürgern wie Beschäftigten im Gesundheitswesen helfen.

Veröffentlicht: 18.03.2020, 16:01 Uhr

Berlin. Der Bedarf an SARS-CoV-2-Testungen steigt. Um die Abläufe in der eigenen Untersuchungsstelle zu verbessern, hat die Berliner Charité die browserbasierte„CovApp“ gestartet.

Mit der CovApp und dem dahinterstehenden Fragebogen bekommen Berliner Bürger bereits zu Hause eine Entscheidungshilfe, ob sie die Untersuchungsstelle aufsuchen sollen und ob ein COVID-19-Test sinnvoll ist.

Die Antworten aus dem Fragebogen werden dann laut Mitteilung der Charité eines QR-Codes anonym an die Universitätsmedizin übermittelt.

„Mit dem Einsatz der CovApp leisten wir einen Beitrag zum Schutz unserer Patienten und Beschäftigten“, so Professor Ulrich Frei, Vorstand Krankenversorgung der Charité.

Die CovApp wurde den Angaben zufolge in Kooperation mit der gemeinnützigen Potsdamer Organisation Data4Life entwickelt. (syc)

Die CovApp im Internet: covapp.charite.de

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Neuer Subtyp der Herzschwäche?

HFrecEF

Neuer Subtyp der Herzschwäche?

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden