Branchenverband ALM

Corona-Testung: Labor-Auslastung nicht mehr am Limit

Etwas Druck ist raus aus dem Kessel: Die jüngsten Testempfehlungen des RKI zeigten Wirkung, so der Laborverband ALM.

Veröffentlicht:

Berlin. Die Auslastung der bundesweiten Laborkapazitäten, die nach Daten des Branchenverbands ALM in der letzten Oktoberwoche 100 Prozent erreichte, hat sich seither wieder etwas entspannt. In den beiden folgenden Wochen bis Mitte November ging die Auslastung auf zuletzt 81 Prozent zurück, wobei parallel die wöchentliche Testkapazität um acht Prozent (auf 1,57 Millionen PCR-Tests) erhöht werden konnte.

In der akuellen 47. KW liegt die Kapazität mit 1,63 Millionen PCR-Tests nochmal vier Prozent darüber, wie der Verband am Dienstag berichtete. Beliebig weiter steigern ließen sich die Kapazitäten allerdings nicht, heißt es.

Gleichzeitig ist die Kurve der durchgeführten Tests in der ALM-Statistik nach dem Peak in der letzten Oktoberwoche erkennbar abgeflacht und knickt inzwischen sogar nach unten. „Nun zeigen die vom RKI vorgestellten Testkriterien für den Herbst und Winter Wirkung“, heißt es.

Abstrichaufkommen zurückgegangen

Sollte sich der Trend über den Moment hinaus bestätigen, hätten die Labore keinen Grund, die Alarmglocke zu läuten. Gleichwohl warnen sie weiterhin vor blindem Aktionismus. Das leicht zurückgegangene Abstrichaufkommen bedeute „keinesfalls, dass man jetzt wieder breiter und ungezielter testen könne“.

ALM-Vorsitzender Dr. Michael Müller: „Gerade jetzt kommt es darauf an, die Nationale Teststrategie und die Testkriterien des RKI zu verinnerlichen und umzusetzen.“

Die jüngsten Zahlen: In der vorigen, 46. Kalenderwoche haben die 163 an der regelmäßigen ALM-Datenabfrage teilnehmenden Labore knapp 1,27 Millionen PCR-Tests auf SARS-CoV-2 gemacht, 12 Prozent weniger als in der Vorwoche. Die Positivrate erreichte mit 9,2 Prozent (Vorwoche: 8,0 Prozent) den bisher höchsten Wert. (cw)

Mehr zum Thema

Aufreger Testverordnung und Kassensanierung

Test-Chaos und Mindererlöse – KBV-Spitze reagiert genervt

Reaktion auf Verordnungsentwurf

Corona-Testverordnung: „Demotivierendes Zeichen“

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Dr. Claudia Vollbracht

© [M] Privat; Christoph Burgstedt / Getty Images / iStock

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Appell zur adjuvanten Vitamin-C-Therapie bei Krebs

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe Naturmedizin
Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

© designer491 / Getty Images / iStockphoto

Long-COVID

Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Was im Darm los ist, darüber können kommerzielle Mikrobiom-Tests wenig bis gar nichts aussagen.

© merklicht.de / stock.adobe.com

DGVS-Jahrespressekonferenz

Reizdarm: Warnung vor kommerziellen Mikrobiom-Tests