Leipzig

Drei Millionen Euro für Krebszentrum

Veröffentlicht: 14.11.2018, 16:12 Uhr

LEIPZIG. Das Krebszentrum am Leipziger Universitätsklinikum erhält von der Deutschen Krebshilfe eine Förderung von drei Millionen Euro.

Sie soll in den kommenden vier Jahren dazu verwandt werden, die Forschung zur Diagnostik und Behandlung von Tumoren weiter zu verbessern, teilte das Klinikum mit.

Geplant sind unter anderem der weitere Ausbau der Grundlagen-Forschung und der klinischen Studien, bei denen neue Verfahren und Medikamente zur Krebsdiagnostik und Tumorbehandlung getestet werden.

Das universitäre Krebszentrum am Leipziger Universitätsklinikum wurde 2012 gegründet und hat inzwischen rund 20 000 Patientenkontakte im Jahr.

Es hat im September neue Räume in einem Klinikneubau bezogen, der an der Stelle eines abgerissenen Bettenhauses errichtet wurde. (sve)

Mehr zum Thema

BSG-Urteil

Neue OP erst nach zwei Tagen Ruhe

Das könnte Sie auch interessieren
Thromboseprophylaxe und COVID-19

„ÄrzteTage extra“-Podcast

Thromboseprophylaxe und COVID-19

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Leo Pharma GmbH, Neu-Isenburg
Aktuelle GTH-Empfehlung zur Thromboseprophylaxe bei COVID-19

CAT-Algorithmus

Aktuelle GTH-Empfehlung zur Thromboseprophylaxe bei COVID-19

Anzeige
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden