Gesundheitskarte

Drei von zehn Deutschen kennen die E-Card nicht

NEU-ISENBURG (reh). Fast drei von zehn Deutschen (29,4 Prozent) wissen nicht, was die elektronische Gesundheitskarte (eGK) ist. So das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungsunternehmens GfK im Auftrag der "Apotheken Umschau".

Veröffentlicht:

Dabei gebe es die meisten Uninformierten - mit 56,1 Prozent - in der Teilgruppe der 14- bis 19-Jährigen.

In der Altersgruppe der 40- bis 59-Jährigen liegt der Anteil derjenigen, die die eGK bereits besitzen oder von ihr schon gehört oder gelesen haben hingegen bei 77,6 Prozent.

Die Nürnberger Marktforscher hatten 2214 Personen ab 14 Jahren befragt. Gut informiert über die eGK fühlte sich nur jeder fünfte Befragte.

Mehr zum Thema

Elektronische Kommunikation

Der große KIM-Check für Ärzte

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Lebensbedrohlicher Notfall: Fünf Prozent der Patienten mit Ketoazidose durch Autoimmundiabetes bei Checkpoint-Hemmer-Therapie sterben daran.

Autoimmundiabetes bei Krebstherapie

Ketoazidose, normaler HbA1c: Was ist da los?

Vor dem Start der elektronischen Patientenakte im Sommer gibt es noch reichlich Fragen.

ePA-Start am 1. Juli

Fragen und Antworten zur elektronischen Patientenakte