E-Card: Kassen sind in einer "Zwickmühle"

NEU-ISENBURG (ger). Der E-Health- Konzern InterComponentWare (ICW) sieht die weitere Entwicklung der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) sehr pessimistisch. Vor allem, weil bald neue Standards für die Verschlüsselungstechnik gelten - ein Problem für die Kassen.

Veröffentlicht:

Zwar gebe es jetzt die im Gesetz festgeschriebene Verpflichtung zum Online-Abgleich der Stammdaten über die Praxis, dennoch zögerten die Kassen weiter, die Karten an ihre Versicherten zu bringen, sagte ICW-Vorstand Jörg Stadler im Gespräch mit der "Ärzte Zeitung". Der Grund sei eine "technische Zwickmühle": Der derzeit verfügbare Kartentyp (Typ I) habe eine Verschlüsselungstechnik im Chip, die bald durch eine modernere ersetzt werde, so Stadler. Typ I dürfe daher nur noch bis Ende 2012 ausgegeben werden, wenn die Kriterien des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik berücksichtigt werden sollten. Das Bundesgesundheitsministerium nannte als Frist hingegen das Jahr 2015. Danach müssten bis dahin ausgegebene eGK und Heilberufeausweise ausgetauscht werden. Die Hersteller hätten aber viele Millionen in den Typ I investiert.

Die Diskussion über die eGK habe mittlerweile "Satire-Charakter", sagte Stadler. Seit 2003 stehe die Rahmenarchitektur, aber die Einführung sei eine unendliche Geschichte. Der Einsatz des Konnektors in Baden-Württemberg sei dagegen eine echte Erfolgsgeschichte. Über den Konnektor liefen seit zwei Jahren Online-Abrechnungen. Stadler: "Das funktioniert richtig gut." Es gebe einfach Bedarf an einer sicheren Vernetzung im Gesundheitswesen.

Mehr zum Thema

Telematikinfrastruktur

Konnektorentausch: Auch KV Bayerns kritisiert Schiedsspruch

Telematikinfrastruktur

KBV lehnt Schiedsspruch zu Konnektortausch ab

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Plasmodien vermehren sich als Trophozoiten in Erythrozyten: Eine Phase im Lebenszyklus von Malaria-Erregern.

© Kateryna Kon / Science Photo Library / mauritius images

RKI meldet

Zwei aktuelle Fälle von Flughafen-Malaria in Frankfurt

Ein Krankenpfleger schiebt ein Krankenbett durch eine Station. Das Bundesgesundheitsministerium hat Pläne für Ermittlung und Festlegung des Pflegepersonalbedarfs in einem Krankenhaus vorgestellt.

© Daniel Bockwoldt / picture alliance / dpa

Update

Neuer Gesetzentwurf

Personalschlüssel für Klinik-Pflege soll ab 2024 gelten