Geschäftsentwicklung 2022

Eckert & Ziegler übertrifft gekürzte Gewinnprognose

Veröffentlicht:

Berlin. Die auf Produkte zur Strahlentherapie spezialisierte Eckert & Ziegler AG hat im vergangenen Jahr besser abgeschlossen als erwartet. Vorläufigen Zahlen zufolge wurde 2022 bei rund 225 Millionen Euro Umsatz ein Überschuss von knapp 30 Millionen Euro erzielt. Das teilte das im Kleinwerteindex SDax notierte Unternehmen am Dienstag mit.

Eckert & Ziegler habe im Berichtsjahr unter anderem von guter Nachfrage nach pharmazeutischen Radioisotopen profitiert. Wegen der sich eintrübenden Konjunktur hatte der Konzern jedoch im Juli seine Gewinnprognose gesenkt. Dabei hatte das Unternehmen zuletzt für die zwölf Monate rund 200 Millionen Euro Umsatz und rund 27 Millionen Euro Überschuss prognostiziert. Ursprünglich waren die Berliner von 38 Millionen Gewinn ausgegangen. (dpa)

Mehr zum Thema

Unternehmen

Fresenius ächzt unter hoher Verschuldung

Unternehmen

Pflegeheimbetreiber Convivo beantragt Insolvenz

Diskussion um Arzneimittel-Gesetz

vfa: Arzneimittel-Produktion zurückzuholen „ist nicht zielführend“

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Wochenkolumne aus Berlin

Die Glaskuppel: Der Sektor selbst weist den Weg