Influenzaprävention

Ein Drittel aller Apothekeninhaber will gegen Grippe impfen

Die Verträge sind geschlossen, die Logistik steht: In öffentlichen Apotheken startet die Grippeimpfung. Laut Umfrage will jeder dritte Inhaber auch tatsächlich impfen.

Veröffentlicht:
Ein Piks gegen Influenza: Den wollen auch Apotheker setzen, was viele Ärzte ärgert.

Ein Piks gegen Influenza: Den wollen auch Apotheker setzen, was viele Ärzte ärgert.

© ABDA Bundesvgg. Dt. Apothekerver/ABDA/DAV/obs

Berlin. Die Grippe-Saison 2022/2023 ist die erste, in der Apotheken nicht mehr nur im Rahmen sozialrechtlicher Modellversuche sondern regelhaft an der Influenzaprävention teilnehmen können. Laut einer repräsentativen Umfrage des Apotheken-Wirtschaftsverbandes DAV aus dem Spätsommer, wollen rund ein Drittel (36 Prozent) aller Apothekeninhaber eine Grippeschutzimpfung in ihren Offizinen anbieten. Bundesweit gibt es rund 13.700 Inhaber, die knapp 18.500 Betriebe (Haupt- und Filialapotheken) unterhalten. Bereits im Frühjahr hätten über 7000 Pharmazeutinnen und Pharmazeuten eine Impf-Schulung absolviert gehabt, heißt es in einer Mitteilung des Branchendachverbands ABDA am Mittwoch.

Interessierte könnten online unter www.mein-apothekenmanager.de nach Apotheken suchen, die die Leistung anbieten. „Wir hoffen, durch das niedrigschwellige Angebot in Apotheken zusätzliche Bevölkerungsgruppen zu mobilisieren und auch ‚Impfmuffel‘ zu motivieren“, so DAV-Vorsitzender Thomas Dittrich. (cw)

Lesen sie auch
Mehr zum Thema

Apothekenreform

Hausärzte und Labore: Mit Lauterbachs Apothekenplänen nicht ganz konform

Das könnte Sie auch interessieren
Wie patientenzentriert ist unser Gesundheitssystem?

© Janssen-Cilag GmbH

Video

Wie patientenzentriert ist unser Gesundheitssystem?

Höhen- oder Sturzflug?

© oatawa / stock.adobe.com

Zukunft Gesundheitswesen

Höhen- oder Sturzflug?

Patientenzentrierte Versorgung dank ePA & Co?

© MQ-Illustrations / stock.adobe.com

Digitalisierung

Patientenzentrierte Versorgung dank ePA & Co?

Grippeschutzimpfung: Jüngere Risikogruppen nicht vergessen

© Springer Medizin Verlag

Intens. Video-Podcast

Grippeschutzimpfung: Jüngere Risikogruppen nicht vergessen

Herz mit aufgemalter Spritze neben Arm

© Ratana21 / shutterstock

Studie im Fokus

Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Prävention durch Influenzaimpfung?

Arzt im Gespräch mit Patientin

© Ground Picture / shutterstock

STIKO-Empfehlungen

Handlungsbedarf bei Grippeschutz für Chroniker

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

32. Jahreskongress der SGAM

Empfehlungen zur Vitamin-D-Substitution: Neue Leitlinie angekündigt

Häufig muskuloskeletale Ursache

Kinder mit Brustschmerz: Das Herz ist es nur selten

Lesetipps