Praxis-EDV

Experten erwarten hohe Nachfrage bei Tablet-PC

Die Zahl der weltweit verkauften Tablet-Computer wird sich nach Einschätzung der Marktforschungsfirma IDC bis 2012 auf 70,8 Millionen mehr als vervierfachen. Die IDC-Experten liegen damit zwischen den jüngsten Prognosen der Marktforscher von Forrester und Gartner.

Veröffentlicht: 20.01.2011, 16:00 Uhr

Angetrieben von der hohen Nachfrage nach dem iPad von Apple ist der Verkauf von Tablet-PC laut einer am 18. Januar veröffentlichten Studie allein vom zweiten zum dritten Quartal 2010 um 45,1 Prozent auf 4,8 Millionen Geräte gestiegen.

Davon entfielen 87,4 Prozent auf das iPad. Zusätzliche Impulse erwartet IDC von der Einführung des Samsung-Modells Galaxy Tab im vierten Quartal des vergangenen Jahres sowie vom Blackberry PlayBook und vom Motorola Xoom in diesem Jahr.

Im Schlussquartal 2010 verkaufte allein Apple 7,3 Millionen seiner iPads. Die IDC-Marktforscher schätzen die Zahl der 2010 verkauften Tablet-PC auf nahezu 17 Millionen.

In diesem Jahr sagen sie einen Absatz von 44,6 Millionen voraus, wobei ein Anteil von rund 40 Prozent allein auf Lieferungen in den USA entfällt. Gartner wagte im Oktober die Prognose von gut 103,4 Millionen verkauften Tablets im Jahr 2012. (dpa)

Mehr zum Thema

Corona-Kodierung

WHO modifiziert COVID-19-Kode nach ICD-10

U07.1 für das Coronavirus

So klappt es mit der COVID-19-Kodierung

Projekt „POLAR_MI“

Polymedikations-Alarmfunktion für die Praxis

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Herzinfarkt-Symptome im Alter öfter atypisch

Grund für späten Notruf?

Herzinfarkt-Symptome im Alter öfter atypisch

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden