Düsseldorfer Krankenhaus

Fruchtfliegen-Befall im OP

Das St. Vinzenz-Krankenhaus in Düsseldorf musste zwei Operationssäle schließen, weil Fruchtfliegen im OP-Trakt gefunden wurden. Ein Klinikhygieniker weist auf die Prävention hin.

Von Patrick Hagen Veröffentlicht:

KÖLN. Die Ursache für Fruchtfliegenbefall in OP-Trakten wie im Düsseldorfer St. Vinzenz Krankenhaus sind in der Regel liegengebliebene Nahrungsmittel wie Obst.

Darauf weist Dr. Klaus-Dieter Zastrow, Sprecher der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene, hin.

Eine bekannte Infektionsquelle sind die Insekten nicht. "Als Ursache für die Infektionen sind Fruchtfliegen in der Literatur kaum beschrieben", sagt Zastrow der "Ärzte Zeitung".

"Das heißt aber nicht, dass das nicht vorkommen kann", warnt er. Auf jeden Fall müsse eine Klinik bei Befall reagieren.

Externer Dienstleister zur Bekämpfung eingesetzt

Das St. Vinzenz-Krankenhaus musste nach den Weihnachtsfeiertagen zwei seiner fünf Operationssäle schließen, weil Fruchtfliegen im OP-Trakt gefunden wurden, bestätigte Martin Schicht, Sprecher des Verbunds Katholischer Kliniken Düsseldorf, zu dem auch St. Vinzenz gehört. Die Ursache, des Befalls sei aber noch nicht bekannt.

Mittlerweile habe das Haus die Probleme in den Griff bekommen, so Schicht. "Wir haben die letzten Fliegen über den Jahreswechsel eingesammelt." Spätestens ab Montag will das St. Vinzenz wieder mit der vollen Kapazität arbeiten.

Für die Bekämpfung hat das Krankenhaus einen externen Dienstleister eingesetzt. "Wir wollten zu Sicherheit noch zwei, drei Tage warten, um sicherzugehen, dass keine weiteren Fliegen mehr auftauchen."

Eine Gefährdung von Patienten habe es aber zu keinem Zeitpunkt gegeben, betont Schicht.

Der Notfallbetrieb wurde durch den Ungezieferbefall nicht beeinträchtigt, einige Operationen wurden aber in einem der Partner-Krankenhäuser im Verbund durchgeführt.

Fuchtfliegen überleben nicht lange

Krankenhaushygieniker Zastrow betont, dass Ungezieferbefall in OP-Sälen in der Regel aus der Abteilung selbst kommt. "Wenn ein OP Filter hat, wofür wir plädieren, kommen die Fliegen da nicht durch", sagt er.

Doch auch Defekte an Klimaanlagen kommen vor, etwa ein Loch im Filter, erklärt Zastrow.

Bei einem Befall mit Fruchtfliegen müsse zunächst die Ursache gefunden und beseitigt werden. "Zum Glück überleben Fruchtfliegen nicht lange und vermehren sich auch nicht sehr schnell", sagt Hygieniker Zastrow.

Mehr zum Thema

Intensivmediziner beklagen

Zahl der Intensivbetten im freien Fall

Corona-Winter

Unnötige Millionen-Ausgaben für Ungeimpfte

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Claudia Vollbracht, Humanbiologin und medizinische Wissenschaftlerin beim Unternehmen Pascoe

© [M] Privat; Levan / stock.adobe.com

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Wie Vitamin-C-Infusionen bei COVID-19 helfen

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe
Long-COVID-Syndrom: Warum Frauen häufiger betroffen sind

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Infusionen bei Long-COVID

Long-COVID-Syndrom: Warum Frauen häufiger betroffen sind

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
„Zweiklassenmedizin“ aus Infektionsschutzgründen? Separieren dürfen Kassenärzte ungeimpfte Patienten. Ablehnen dürfen sie sie nicht.

© Dwi Anoraganingrum / Geisler-Fotopress / picture alliance

Gastbeitrag von zwei Anwälten

3G-Regel in der Arztpraxis birgt rechtliche Gefahren

Was passiert in der Niere? Wie werden Laborbefunde, die den Verdacht auf eine Nierenerkrankung aufkommen lassen, richtig interpretiert? Bei der practica gab‘s Tipps.

© Peakstock / stock.adobe.com

Tipps von Kollegen

Welcher chronisch Nierenkranke muss zum Nephrologen?