Trauer um Richard Deutsch

Früherer apoBank-Chef ist tot

DÜSSELDORF (eb). Trauer um Richard Deutsch: Nach langer, schwerer Krankheit ist in der Nacht auf Dienstag, den 31. Juli, der frühere Vorsitzende des Vorstands der Deutschen Apotheker- und Ärztebank (apoBank) Richard Deutsch im Alter von 80 Jahren verstorben.

Veröffentlicht:

Wie die apoBank mitteilt, stand Deutsch über 30 Jahre im Dienst der Bank. Bereits zwei Jahre nach seinem Eintritt sei er 1968 in den Vorstand berufen worden.

1990 übernahm er den Vorsitz des Gremiums. Die Position hatte er bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand am 1. Juli 1997 inne.

Zu den großen Verdiensten von Deutsch zähle die Festigung der Marktposition der apoBank sowie der Ausbau der Geschäftstätigkeit, berichtet die Bank.

Während seiner Amtszeit habe sich die Bank zu einem deutschlandweit tätigen Institut mit entsprechender Präsenz im Heilberufssektor entwickelt.

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Blick ins Impfzentrum am Flughafen Tegel (Anfang Februar): Anhand der Wahl des Impfzentrums können Berliner auch entscheiden, mit welcher Corona-Vakzine sie geimpft werden. Kritik kommt nun von der KV.

Kritik an freier Impfstoffwahl in Berlin

KV Berlin mahnt Anpassung der Impfstrategie an