Trio an der Spitze

Gesellschafterversammlung bestellt neue gematik-Geschäftsführung

Künftig wird die gematik von drei Geschäftsführern geleitet. Die Gesellschafterversammlung stimmte dem Vorschlag aus dem Gesundheitsministeriums zu. Den Vorsitz übernimmt Florian Fuhrmann.

Veröffentlicht:
Die neue gematik-Geschäftsführung: Florian Hartge, Brenya Adjei und Florian Fuhrmann (v.l.).

Die neue gematik-Geschäftsführung: Florian Hartge, Brenya Adjei und Florian Fuhrmann (v.l.).

© Jan Pauls / gematik

Berlin. Die Gesellschafterversammlung der gematik hat am Mittwoch Dr. Florian Fuhrmann, Brenya Adjei und Dr. Florian Hartge zu ihren neuen Geschäftsführern von 1. September an bestellt. Das Gremium stimmte damit dem Personalvorschlag des Bundesgesundheitsministeriums zu, das über die Mehrheit der gematik-Anteile verfügt. Die Ärzte Zeitung hatte bereits vergangene Woche über die Personalien berichtet. Bis September bleibt Hartge Interims-Geschäftsführer, wie das Unternehmen mitteilte. Der bisherige Vorsitzende Dr. Markus Leyck Dieken war Ende Dezember ausgeschieden.

Den Angaben zufolge übernimmt Fuhrmann als Vorsitzender der Geschäftsführung die Bereiche Strategie und Standards, Recht und Finanzen, Brenya Adjei verantwortet Personal, IT und Kommunikation, Hartge ist für Produktion, Sicherheit und Betrieb zuständig.

KBV formuliert Erwartungen

„Mit Dr. Florian Fuhrmann tritt ein versierter Kenner der vertragsärztlichen Versorgung an die Spitze der neuen Digitalagentur. Das ist durchaus erfreulich“, sagte Dr. Sibylle Steiner, Vorstandmitglied der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV). Damit verbunden sei die Erwartung, „dass die Belange der niedergelassenen Kolleginnen und Kollegen stärker einfließen in die bisher sehr technisch geprägte Arbeit der ,alten‘ gematik.“

Fuhrmann hatte von 2014 bis Ende 2022 im Auftrag der KBV die KV Telematik (seit 2019 kv.digital) aufgebaut. Aktuell ist er Geschäftsführer des Telematikanbieters Kosyma und Mit-Gründer des Startups Lillian Care.

Brenya Adjei ist derzeit als Chief Customer Officer bei Dina Elektronik, einem mittelständischen Unternehmen für Sicherheitstechnologie, tätig. Florian Hartge arbeitet seit 2020 für die gematik und verantwortete zuvor als Chief Produktion Officer die Produktentwicklung und Einführung von deren Produkten. (bar)

Mehr zum Thema

Interview zur E-Patientenakte

Multimorbidität und Multimedikation: „Die ePA könnte viele Probleme lösen“

Neues Kooperationswerkzeug im Netz

Effiziente Kommunikation: Der schnelle Draht von Team zu Team

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Doctolib GmbH
Das könnte Sie auch interessieren
Innovationsforum für privatärztliche Medizin

© Tag der privatmedizin

Tag der Privatmedizin 2023

Innovationsforum für privatärztliche Medizin

Kooperation | In Kooperation mit: Tag der Privatmedizin
Wie patientenzentriert ist unser Gesundheitssystem?

© Janssen-Cilag GmbH

Video

Wie patientenzentriert ist unser Gesundheitssystem?

Kooperation | In Kooperation mit: Janssen-Cilag GmbH
Höhen- oder Sturzflug?

© oatawa / stock.adobe.com

Zukunft Gesundheitswesen

Höhen- oder Sturzflug?

Kooperation | In Kooperation mit: Janssen-Cilag GmbH
Patientenzentrierte Versorgung dank ePA & Co?

© MQ-Illustrations / stock.adobe.com

Digitalisierung

Patientenzentrierte Versorgung dank ePA & Co?

Kooperation | In Kooperation mit: Janssen-Cilag GmbH
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Umfassendes Angebot

Olympia: Medizinisch ist Paris startklar

Interview zur E-Patientenakte

Multimorbidität und Multimedikation: „Die ePA könnte viele Probleme lösen“

Lesetipps