Unternehmen

Gewinn bei Novartis geht deutlich zurück

Veröffentlicht:

BASEL (dpa). Der Schweizer Pharmakonzern Novartis hat im ersten Quartal wegen Währungsbelastungen und der Finanzierungskosten für die Milliardenübernahme des Augenheilmittel-Herstellers Alcon weniger Gewinn erzielt als im Vorjahr. Der Überschuss sei um 14 Prozent auf knapp 2,0 Milliarden Dollar (1,5 Mrd. Euro) gesunken, teilte die weltweite Nummer drei auf dem Pharmamarkt am Donnerstag in Basel mit.

Der Erlös ging auf 9,709 (Vorjahr: 9,909) Milliarden Dollar zurück. Das operative Ergebnis ging um 6 Prozent auf 2,3 Milliarden Dollar zurück. Unter Ausschluss der Währungseffekte hätte Novartis nach eigenen Angaben bei der Kennzahl ein Plus von 7 Prozent verbucht. Der stärkere Dollar belastete auch die Umsatzentwicklung.

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Ein Kinderarzt untersucht ein Kind mittels Ultraschall. Die Pädiater warnen vor Leistungskürzungen, sollte die mit dem TSVG eingeführte Zusatzvergütung für mehr Termine wieder gestrichen werden.

© Christin Klose/dpa-tmn/picture alliance

Sanierung der Kassenfinanzen

Ärzte warnen vor Rücknahme der Neupatienten-Regelung im TSVG