Klinikinsolvenz

Gläubiger genehmigen Verkauf der DRK-Kliniken

Veröffentlicht:

BAD FRANKENHAUSEN. Die Übernahme der insolventen DRK Krankenhausgesellschaft Thüringen Brandenburg durch die private KMG-Kliniken-Gruppe ist in trockenen Tüchern: Dem Insolvenzplan und damit dem Mitte März unterzeichneten Kaufvertrag über vier Kliniken (in Luckenwalde, Sömmerda, Sondershausen und Bad Frankenhausen) habe die Gläubigerversammlung jetzt zugestimmt, teilen die DRK Kliniken mit.

In der ersten Maiwoche soll nun noch ein Abstimmungstermin über den Insolvenzplan der Medizinischen Versorgungszentren der DRK Kliniken Thüringen Brandenburg stattfinden. Voraussichtlich Ende Juni könnten die Kliniken dann „vollständig in die Hände des neuen Eigentümers KMG“ übergehen. (cw)

Mehr zum Thema

Wahlprogramm vorgestellt

Union will Milliardenspritze für die Krankenkassen

Niedersachsen

Corona-Behelfsklinik in Hannover wird abgebaut

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet (li.) und der CSU-Vorsitzende Markus Söder bei der Vorstellung des Wahlprogramms am Montag in Berlin.

Wahlprogramm vorgestellt

Union will Milliardenspritze für die Krankenkassen