Kauf

Grünenthal übernimmt privates US-Unternehmen

Veröffentlicht: 29.11.2016, 10:21 Uhr

AACHEN/PITTSBURGH. Grünenthal übernimmt das private US-Unternehmen Thar Pharmaceuticals. Ein Kaufpreis wurde nicht veröffentlicht. Die Akquisition, heißt es, erweitere Grünenthals Pipeline in der Indikation komplexes regionales Schmerzsyndrom (CRPS).

Thar habe sich auf orale Neuformulierungen von Wirkstoffen spezialisiert, die bislang nur intravenös verabreicht werden können. Fortgeschrittenster Kandidat sei T121, eine orale Formulierung des Bisphosphonats Zoledronsäure.

Grünenthal will das Mittel demnächst in Phase III testen. Für die Indikation CRPS habe die US-Zulassungsbehörde FDA den Orphan-Drug-Status zuerkannt. Ebenfalls gegen CRPS arbeitet Grünenthal derzeit in Phase III an dem Wirkstoff Neridronat. (cw)

Mehr zum Thema

Spinale Muskelatrophie

Zolgensma®: EU-Zulassung empfohlen

Unternehmen

Grifols entwickelt Hyperimmunglobulin

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Warum die Krebsrate bei jungen Menschen steigt

Präventionsdefizit

Warum die Krebsrate bei jungen Menschen steigt

Parkhausdeck flugs zur Corona-Praxis umfunktioniert

Kreativität in Zeiten der SARS-CoV-2-Pandemie

Parkhausdeck flugs zur Corona-Praxis umfunktioniert

Die soziale Seite des Corona-Virus

Zwischenruf zur Pandemie

Die soziale Seite des Corona-Virus

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden