Übernahme

Heimbetreiber Emvia kauft in Zehlendorf zu

Veröffentlicht:

BERLIN. Der Hamburger Pflegeheimbetreiber Emvia Living GmbH, ein im Herbst 2017 von dem Finanzinvestor Chequers Capital gegründetes Nachfolgeunternehmen der Marseille Kliniken, übernimmt die "Residenz Zehlendorf".

Die Berliner Pflegeeinrichtung umfasse derzeit insgesamt 146 stationäre Pflegeplätze, heißt es. Angebotsschwerpunkt seien Pflegeleistungen für Demenzpatienten sowie Kurzzeitpflege. Mit dem Zukauf wechseln auch 100 Mitarbeiter zu Emvia.

"Die Residenz Zehlendorf erfüllt höchste Pflegeansprüche und Qualitätsstandards und ist daher eine ausgezeichnete Ergänzung unseres Portfolios", ließ Emvia-Geschäftsführer Markus Speckenbach verlauten. Ein Kaufpreis wurde nicht genannt. (cw)

Mehr zum Thema
Update

Blick in den Koalitionsvertrag

Grün-Schwarz in Baden-Württemberg will sich gesundsparen

Private Krankenversicherung

PKV-Verband fördert Telekonsil über „Mona“

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Die Vertreter der der Bundesländer stimmen in der Länderkammer über
eine Verordnung zur Rückgabe von Rechten an Geimpfte und Corona-Genesene ab.

Erleichterungen beschlossen

Bundesrat macht Weg für Corona-Geimpfte und -Genesene frei

Blutdruckwerte, die zwischen einzelnen Messungen stark variieren, sind häufig kein gutes Zeichen.

Patienten über 50 mit KHK

Variabler Blutdruck erhöht Sterberisiko langfristig