Summerschool

Hilfe für die hausärztliche Diagnose

Veröffentlicht:

MARBURG. In einer Summerschool an der Universität Marburg sollen Medizinstudierende aus ganz Deutschland konkrete Entscheidungsregeln für die Diagnose in der hausärztlichen Praxis lernen.

Vom 28. August bis 1. September gibt das Programm zur Nachwuchsförderung Gelegenheit, sich vertieft in die allgemeinmedizinische Diagnosestellung einzuarbeiten. Dabei stehen auch Fragen wie "Was macht man, wenn man keine klare Diagnose stellen kann?" auf der Tagesordnung, für die im Studium oft kein Platz ist.

Die Summerschool, die in diesem Jahr von der Marburger Abteilung für Allgemeinmedizin angeboten wird, ist Teil der Nachwuchsakademie der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM) – eine Teilnahme ist jedoch auch ohne Aufnahme in die Akademie möglich. Bewerben können sich ab sofort Medizinstudierende in den klinischen Semestern mit Interesse an der Allgemeinmedizin. Die Bewerbungsfrist endet am 31. Mai 2017. Für die Teilnehmer fällt für Unterkunft, Verpflegung und Verbrauchsmaterial ein Kostenbeitrag von 75 Euro an.

Die Summerschool findet in diesem Jahr bereits zum siebten Mal statt. Vergangenes Jahr haben 27 Medizinstudierende in Lübeck teilgenommen (die "Ärzte Zeitung" berichtete). (jk)

Die Bewerbung für die Summerschool vom 28. August bis 1. September in Marburg ist für Studierende aus ganz Deutschland per E-Mail möglich:

allgemeinmedizin@uni-marburg.de

Weitere Informationen unter www.degam.de/summerschool

Mehr zum Thema

Medizinstudium

Medizincampus in Wolfsburg ist gestartet

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Nicht jeder führt sich den Beipackzettel gerne zu Gemüte. Ist aber doch wichtig zu wissen, wann ein Medikament kontraindiziert ist.

© Dan Race / stock.adobe.com

Unterschiedliche Fachinformationen

Oftmals abweichende Gegenanzeige trotz wirkstoffgleicher Arzneimittel

Die Frustration über die fehleranfällige Digitalisierung hat bei Ärztinnen und Ärzten im vergangenen Jahr zugenommen, zeigt das am Freitag veröffentlichte „Praxisbarometer Digitalisierung“ der KBV.

© baranq / stock.adobe.com

KBV-Praxisbarometer

Ärzte frustriert: Tägliche TI-Probleme in jeder fünften Praxis