Platow-Empfehlung

Hochtief ist wieder interessant

Die Hochtief-Aktie ist derzeit ausgesprochen günstig. Zugleich meldet der Baukonzern operativen Rückenwind.

Veröffentlicht:

Die beiden US-Töchter Turner und Flatiron des Baukonzerns Hochtief haben den Zuschlag für den Bau eines neuen Terminals am Flughafen San Diego erhalten.

Sobald die Genehmigungen vorliegen, soll das rund 2,3 Milliarden Dollar teure Projekt ab Ende 2021 umgesetzt werden. Mit ihm soll ein 60er-Jahre-Terminal durch einen Neubau ersetzt werden. Auch wenn der Auftrag erst ab 2021 seine Wirkung entfalten wird, wertet Platow die Auftragsvergabe sehr positiv.

Nachdem die australische Tochter Cimic zwei Aufträge gewinnen konnte, sichern sich auch die US-Töchter ein wichtiges Infrastrukturprojekt. Das zeige, dass Hochtief sich im Konkurrenzkampf durchsetzen kann. Der Baukonzern komme rechtzeitig ins Rollen, um von der einsetzenden zyklischen Erholung zu profitieren.

Das sollte mittelfristig auch der MDax-Aktie (DE0006070006) einen Schub geben. Seit einem Zwischenhoch bei 90,60 Euro hat das Papier fast ein Drittel seines Wertes eingebüßt. Mit dem Kursrutsch verbessere sich die Bewertung: Platow kalkuliert mit einem 2021er-KGV von sieben. Die Dividende von 5,80 Euro bedeute zudem eine starke Rendite (9,0 Prozent). Platow rät, bei Hochtief wieder einzusteigen, Stopp bei 49,95 Euro.

Platow online: www.platow.de/AZ

Mehr zum Thema

Inkretinmimetika

GLP-1: Wie aus dem kleinen Hormon ein Rockstar wird

Sonderberichte zum Thema
In der Klinik Königshof in Krefeld werden Menschen mit psychischen Erkrankungen behandelt. Die digitale Terminvergabe über Doctolib senkt eine Hemmschwelle: Es fällt leichter, mit wenigen Klicks einen Termin zu buchen, als im direkten Gespräch am Telefon.

© St. Augustinus Gruppe

Unternehmensstrategie für Krankenhäuser

Patientenportal stärkt die Reichweite der Klinik

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Doctolib GmbH
Patientenportale: Greifbarer Mehrwert für Klinik und Patienten

© MQ-Illustrations / stock.adobe.com

Digitalisierung von Krankenhäusern

Patientenportale: Greifbarer Mehrwert für Klinik und Patienten

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Doctolib GmbH
Felix Menzinger und Thomas Wieschemeyer (v.l.) haben sich 2021 gemeinsamniedergelassen – und den Schritt bisher nie bereut.  Orthopaedicum Karlsruhe

© Orthopaedicum Karlsruhe

Aus zwei Praxen wird eine

Darum ist die BAG ein Erfolgsmodell

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: MLP
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Nicht-ärztliche Betreuung

Hypertonietherapie raus aus der Allgemeinpraxis?

„ÄrzteTag“-Podcast

Wie funktioniert Gesundheitsversorgung im Kollektiv, Frau Dr. Hänel?

Lesetipps
Globuli in Fläschchen

© ChamilleWhite / Getty Images / iStock

Leitartikel

Homöopathie: Eine bloße Scheindebatte

Eine neue Leitlinie, die Ende diesen Jahres veröffentlicht werden soll, soll Ärzten und Ärztinnen in der hausärztlichen Versorgung helfen, Patienten und Patientinnen zur Vitamin-D-Substitution adäquat zu beraten.

© irissca / stock.adobe.com

32. Jahreskongress der SGAM

Empfehlungen zur Vitamin-D-Substitution: Neue Leitlinie angekündigt